Schüler fragen, Studenten antworten:

Kommt in einem Sportstudium viel Mathe vor?

Ich möchte unbedingt Sport studieren, aber bin jetzt in der Schule gar nicht so gut in Mathe. Ist das schlimm oder kommt in einem Sportstudium gar nicht so viel Mathe vor?

Kann man das Studium auch ohne super Kenntnisse darin schaffen?

Die Antworten von Sportstudenten:

Daniel, Absolvent Sportwissenschaften an der Sporthochschule Köln

Es gibt im Sportstudium durchaus auch mathematische Aufgabenstellungen. Allerdings hängt das auch vom jeweiligen Studiengang bzw. den gewählten Schwerpunkten ab. BWL/VWL und Rechnungswesen/ Finanzierung erfordern auf jeden Fall Grundkenntnisse. Auch gibt es im Basisstudium das Fach Statistik/Methodenlehre, in dem gerechnet werden muss. Allerdings sind die Ansprüche meines Erachtens weit entfernt davon, nur von Mathe-Cracks bewältigt werden zu können, geschweige denn, dass sie einen vorhergehenden LK erfordern.

Thorsten, Absolvent Sportwissenschaften an der Uni Mainz

An den Mathematik-Kenntnissen sollte ein Sportstudium nicht scheitern. Von der Seite betrachtet, ist ein Sportstudium nicht schwer. Natürlich kommt man bei statistischen Fragen oder auch in den Bewegungswissenschaften nicht um mathematische Kenntnisse herum, aber im Normalfall wird erstens gelehrt, was man zu tun hat und zweitens soll man im Studium auch Fähigkeiten entwickeln, die man ohne das Studium nicht hätte. Somit ist aus meiner Sicht die Mathematik, wenn überhaupt, nur ein kleiner Stolperstein, aber keinesfalls etwas, vor dem man sich in einem Sportstudium fürchten muss.

Kim, Studentin Sportwissenschaft an der Uni Stuttgart

Im Sportstudium kommt nicht sehr viel Mathe vor, der einzige Teil in dem etwas Mathe vorkommt ist Statistik, da dieser aber sehr anwendungsorientiert ist, sind nicht sehr viele Mathekenntnisse vorauszusetzen. Man kann also das Studium auch sehr gut ohne gute Mathekenntnisse schaffen. Ich selbst war auch schlecht in Mathe und hab es dann im Endeffekt mit einer 2 geschafft.

Damian, Student Sportwissenschaften an der Sporthochschule Köln

Mathematik wird im Studium sehr wenig gefordert, d.h. es reichen normale Fähigkeiten, die man nach dem Abitur haben sollte. Eine größere Fähigkeit mathematischer Skills wird sicher im Masterstudium und besonders im Bereich der Forschung benötigt, je nachdem, welcher Arbeit man später nachgehen möchte.

Kay, Absolvent Sportwissenschaften an der Uni München

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Statistik eigentlich bei jedem Studiengang vertreten ist, so auch beim Sport. Die Grundlagen werden behandelt um wissenschaftlich zu schreiben. Spätestens bei deiner Bachelor- oder Masterarbeit muss man nunmal meist statistisch belegen, ob eine Erhebung signifikant ist oder nicht. Aber alles halb so wild. Wenn man seine Kommilitonen (=Mitstudenten) nett fragt, wird einem schnell geholfen.

Kevin, Master-Student Sportmanagement an der SRH Heidelberg

In unserem Kurs hatten zahlreiche Kommilitonen Probleme mit Kursen zur Finanzierung im Profisport. Ein Grundverständnis für Zahlen und ihre Bedeutung muss vorhanden sein, ansonsten kann dies zu Schwierigkeiten führen.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,29 /5 (Abstimmungen: 7)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de