Fitness Studentin dehnt ihre Schulter im Yogakurs
hero-logo

Fitness Studium

B. A., B. Sc.

6 – 8 Semester

2,2 – 2,3, oft NC-frei

Fitness Studium

Überblick: Fitness studieren

Fit bleiben und anderen genau dabei helfen – wenn du deine Begeisterung für Sport mit in deinen Berufsalltag nehmen willst, dann bist du im Fitness Studium genau richtig. Die Themen Fitness und Gesundheit finden in der Gesellschaft immer mehr Anklang und so steigt auch der Bedarf nach Fitnesstrainer*innen, die in verschiedenen Bereichen einspringen. Es geht dabei nicht nur um den Trainingscharakter: Du kannst beispielsweise die Leitung in Fitness- und Gesundheitseinrichtungen übernehmen, Sportler*innen und deine Klient*innen therapeutisch behandeln oder vielleicht bist du bereits Profisportler*in und jetzt ist es Zeit für noch mehr?

Da es kein „reines“ Fitness Studium gibt, solltest du dir im Vorfeld Gedanken über deine späteren Aufgabenfelder machen. Je nach Ausrichtung des Studiengangs können sich die Tätigkeitsfelder deutlich voneinander unterscheiden. Bei einigen Studiengängen stehen betriebswirtschaftliche Grundlagen im Vordergrund, kombiniert mit Themen aus dem Fitnessbereich. Andere Studiengänge legen ihr Augenmerk auf die Sportwissenschaft, mit Schwerpunkten zu spezifischen Sportarten. Wenn du den Fokus mehr auf Gesundheitsförderung und Prävention legst, kannst du auch in Richtung Sporttherapie gehen.

Good to know: Du erwirbst in einigen Studiengängen ebenfalls verschiedene Lizenzen für deinen späteren Job im Fitnessbereich, wie beispielsweise die Fitnesstrainer B-Lizenz.

Welche Voraussetzungen muss ich für ein Fitness Studium erfüllen?

Um für ein Fitness Studium zugelassen zu werden, musst du folgende Voraussetzungen erfüllen:

Formale Voraussetzungen

  • Abitur / Allgemeine Hochschulreife
  • Fachabitur / fachgebundene Hochschulreife / Fachhochschulreife
  • einen vergleichbaren Schulabschluss oder
  • eine bestimmte berufliche Qualifikation (z. B. Meistertitel)
  • evtl. Motivationsschreiben
  • evtl. Kenntnisse in Englisch auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  • evtl. Gesundheitszeugnis
  • evtl. Sporteingnungsprüfung

Du hast kein Abi, möchtest aber trotzdem studieren? Kein Problem! In unserem Ratgeber zum Thema Studieren ohne Abitur findest du hilfreiche Tipps.

Wie hoch ist der NC für ein Fitness Studium?

Das Fitness Studium ist an staatlichen Hochschulen meist durch einen Numerus Clausus (NC) zulassungsbeschränkt. Dieser lässt sich immer erst nach Ende des Auswahlverfahrens feststellen und kann sich von Semester zu Semester unterscheiden. Bisher sind nur wenige Fitness Studiengänge durch den NC zulassungsbeschränkt. Wenn du mehr über das Thema Zulassung und Bewerbung wissen möchtest, klick dich in unseren Ratgeberartikel Bewerbung für ein Sportstudium.

Hochschule Studiengang Abi-Quote Geltungsjahr Wartesemester AdH-Quote
Deutsche Sporthochschule Köln Sport und Leistung 1,4 WiSe 2023/24 - 2,3
Uni Leipzig Sportwissenschaft 2,4 WiSe 2023/24 4 k.A.
TU Chemnitz Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport alle zugelassen WiSe 2023/24 -  

Was sind die Studieninhalte?

Die einzelnen Fitness-Studiengänge teilen sich in zwei große Gruppen auf: In solche, die sich mit dem Fitnessmanagement auseinandersetzen und jene, die sich mehr mit dem Trainingscharakter beschäftigen.

Fitnessmanagement-Studiengänge setzen ihren Schwerpunkt vor allem auf betriebswirtschaftliche Grundlagen, eingebettet in Themen aus dem Fitnessbereich. Die genauen Inhalte variieren dabei von Hochschule zu Hochschule.

- Unternehmensführung 
- Marketing
- Personalwesen
- Personalführung
- Organisation

- Gesundheitsmanagement 
- Rehabilitatives Training
- Gesundheit und Ernährung 

- Trainingswissenschaft
- Grundlagen der Sportmedizin
- Ernährungswissenschaft
- Individualsportarten
- Therapeutische Grundlagen
- Sportpsychologie
- Sportpädagogik

In welchen Studienformen wird das Studium angeboten?

Das Fitness Studium wird im Bachelor in folgenden Studienformen angeboten

Du fragst dich, was die genauen Unterschiede sind? Auf unserer Ratgeberseite zu den Studienformen erklären wir dir die einzelnen Formen ausführlich.

Was ist die berufliche Perspektive nach dem Fitness Studium?

Je nachdem, welche Richtung du mit deinem Fitness Studium einschlägst, kommen folgende Berufe für dich in Frage:

  • Fitnesstrainer*in und Personal Coach
  • Studioleiter*in in Fitnessclubs, Gesundheitszentren, Sportvereinen, Wellness- und Sporthotels, Kureinrichtungen
  • Regionalmanager*in von Fitnessstudio-Ketten
  • Marketingplaner*in im Fitnessbereich
  • Selbstständige Tätigkeit als Personal Trainer*in
  • Unternehmensberater*in in der Fitness- und Gesundheitsbranche

Arbeitgeber im Bereich Fitness sind z.B.:

  • Sportverbände und Sportvereine
  • Kureinrichtungen und Rehazentren
  • Volkshochschulen
  • verschiedene Betriebe mit betrieblichem Gesundheitsmanagement
  • Einrichtungen der Sport- und Freizeit-Industrie

Mehr Berufe im Fitness-Bereich findest du in unserer Berufeübersicht:

Sportmanager wird von seinen Kollegen beim Korbwerfen im Büro bejubelt
Beruf Sportmanager*in

Sportmanager*in ist für viele ein Traumberuf: große Clubs leiten, berühmte Sportler*innen treffen und bei jedem Wettkampf dabei sein. Doch ist das wirklich so? Hier erfährst du, was zum Beruf Sportmanager*in alles dazu gehört.

Welches Gehalt kann ich nach dem Fitness Studium erwarten?

Da dir das Fitness Studium so viele Türen öffnet, gibt es kein einheitliches Einstiegsgehalt. Als Fußballtrainer*in kannst du anfangs mit knapp 2.800 Euro Bruttomonatsgehalt rechnen. Wenn du im Sport- und Gesundheitsmanagement tätig bist, kann dein Einstiegsgehalt zwischen 3.000 und sogar 3.800 Euro Bruttomonatsgehalt liegen. Im Bereich Sales schwanken die Angaben zwischen 3.370 bis 6.760 Euro. Nimm die Angaben nur zur Orientierung! Verschiedene Gehaltsfaktoren wie Unternehmensstandort und -größe, Branche sowie Verhandlungsgeschick beeinflussen dein individuelles Gehalt.

*Quelle: gehalt.de (Stand: 05/2023)

User-Tip-Logo

Sponsored

Was kostet mich das Fitness Studium?

Was dich ein Fitness Studium kostet, hängt in erster Linie davon ab, ob du staatlich oder privat studierst. 

Staatliche Hochschulen

Da staatliche Hochschulen von den Bundesländern finanziell unterstützt werden, zahlst du auch im Master in der Regel* keine Studiengebühren. Lediglich der Semesterbeitrag wird zum Sommer- und Wintersemester fällig. Er setzt sich aus dem Sozialbeitrag, dem Mobilitätsbeitrag (= Semesterticket), dem Studierendenschaftsbeitrag und einem Verwaltungskostenbeitrag zusammen. Je nach Hochschule liegt der Semesterbeitrag zwischen rund 60 Euro und 475 Euro.

*Sonderregelungen kann es zum Beispiel für Zweitstudierende, Langzeitstudierende oder Nicht-EU-Ausländer*innen geben.

Private Hochschulen

Im Gegensatz zu staatlichen Hochschulen finanzieren sich private Hochschulen durch Trägerschaften und Studiengebühren und sind dadurch deutlich teurer. Dabei gibt es kein einheitliches System und keine einheitlichen Gebühren: An einigen privaten Hochschulen zahlst du die Studiengebühren pro Monat, an anderen pro Semester. Gut zu wissen ist außerdem, dass für den gleichen Studiengang – je nach Standort und Sommer- oder Wintersemester – die Gebühren unterschiedlich hoch ausfallen können. Zusätzlich werden je nach Hochschule Semesterbeiträge, Anmelde- oder Prüfungsgebühren erhoben. Diese können je nach Hochschule und Studienform stark variieren.

Für ein Fitness Studium an einer privaten Hochschule kannst du mit Kosten zwischen 300 und 450 Euro pro Monat rechnen.

Wie kann ich mein Studium finanzieren?

Das Studium kostet nun mal Geld. Es gibt Mittel und Wege, um dein Fitness Studium zu finanzieren. Einige dieser Finanzierungsmöglichkeiten sind z. B.:

  • BAföG
  • Studium mit Nebenjob finanzieren
  • Unterstützung der Eltern (KfW)
  • Studienkredite
  • (Hochschuleigene) Stipendien
  • Ratenzahlung
  • von der Steuer absetzen
  • Hochschulrabatte (zum Beispiel Treue- und Geschwisterrabatte) und Angebote
  • Bildungsfonds = Umgekehrter Generationenvertrag (UGV)

BAföG? Bildungsfonds? Was ist das denn? Du stehst ganz am Anfang des Studiums und hast keine Ahnung, was die verschiedenen Finanzierungsarten bedeuten? Auf unserer Ratgeberseite zum Thema Studienfinanzierung bringen wir Licht ins Dunkel und erklären dir die einzelnen Punkte ausführlicher.

Welche Hochschulen bieten das Fitness und Training Studium an?

Wir haben für dich recherchiert an welchen Hochschulen du ein Bachelorstudium im Bereich Fitness und Training absolvieren kannst. Die Reihenfolge der Ergebnisse ist inhaltlich wertfrei.

Wir haben 0 Angebote bei 0 Hochschulen für dich gefunden!

Welchen Master kann ich mit einem Fitness Studium studieren?

Wie auch im Bachelor ist das Angebot an reinen Fitness-Masterstudiengängen eher rar gesät.  Du erwirbst eine vertiefende wissenschaftliche Qualifikation und bist in der Lage, strategische Führungsaufgaben im Bereich Sport, Gesundheit und Fitness zu übernehmen.

So kannst du dich zum Beispiel auf folgende Themen spezialisieren:

  • Gesundheitsberichterstattung
  • Analytische Epidemiologie
  • Gesundheitssoziologie
  • Sportmedizinische Diagnostik und Assessmentverfahren
  • Biomechanische Leistungsdiagnostik
  • Bewegung, Neurophysiologie und Kognition

Fitness Master Studentin nimmt an Sportkurs teil
Fitness Master

Du möchtest noch fitter werden und den nächsten Karriereschritt im Bereich Sport und Fitness wagen? Ein Master Fitness eröffnet dir vielfältige Karrierechancen – in der Forschung, Leitungspositionen in Sportunternehmen und noch vieles mehr!

Ähnliche Studiengänge wie das Fitness Studium

Eine Gruppe Frauen macht Seilyoga in einem Trainingsraum.
Sport und Gesundheit Studium

Für dich zielt Sport nicht nur auf Fitness und Leistung ab, sondern ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Lebensweise? Dann ist ein Sport und Gesundheit Studium das Richtige. Wir informieren über Studiengänge, Voraussetzungen und Inhalte.

Junger Sporttherapeut behandelt einen älteren Patienten.
Sporttherapie Studium

Regelmäßige Bewegung ist nicht nur das A und O für den eigenen Wohlfühlfaktor, sie ist auch ein essenzieller Teil für die Gesunderhaltung des Körpers. Als Sporttherapeut*in unterstützt du deine Patient*innen dabei, fit und gesund zu werden.