Sport im Ausland studieren

Wohl kaum eine andere Phase im Leben eignet sich so gut für einen längeren Auslandsaufenthalt wie das Studium. Warum also nicht für ein Sport Studium Deutschland verlassen und schauen, wie die Welt woanders aussieht? Wir verraten dir hier, was du alles bedenken musst, um Sport im Ausland zu studieren und einen reibungslosen Start hinzulegen.

Sport studieren

Eine bestimmte Zeit im Ausland zu verbringen, hat großen fachlichen und persönlichen Nutzen. Neben dem inhaltlichen Blick über den Tellerrand, kannst du gleichzeitig deine Sprachkenntnisse erweitern, Kontakte knüpfen und neue Kulturen kennen lernen. Gerade im Sportmanagement kann die internationale Erfahrung Gold wert sein.

Falls du nicht für ein komplettes Studium weg gehen möchtest, bietet sich ein Auslandssemester oder -praktikum an. Aber egal, wie lange du international studierst – ein paar Vorbereitungen musst du immer treffen.

Hochschule im Ausland finden

Vorbereitung auf das Sportstudium im AuslandDer erste Schritt ist natürlich, die passende Hochschule für dich im Ausland zu finden. Dafür solltest du ausreichend Zeit einplanen, denn die Recherche ist recht aufwendig. In unserer Hochschul-Datenbank findest du bereits einige ausländische Universitäten und Fachhochschulen, die Sportstudiengänge anbieten, zum Beispiel in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Solltest du hier noch nicht fündig werden, gilt es selbst zu recherchieren. Dabei ist es ratsam, auch mal abseits des üblichen Studienwunsches zu schauen. Denn Studiengänge können im Ausland anders heißen, als hier in Deutschland. Außerdem kommen vielleicht auch Studiengänge in Frage, bei denen Sport auf den ersten Blick gar nicht im Fokus steht, aber durch eine eigene Schwerpunktsetzung ins Studium integriert werden kann. 

Anerkennung von Studienleistungen

Falls du nicht für das gesamte Sport Studium an eine ausländische Hochschule gehst, sondern nur für ein oder zwei Semester, empfehlen wir dir im Vorfeld zu prüfen, ob du dir die dort angebotenen Kurse anrechnen lassen kannst. Es wäre doch sehr schade, wenn die Seminare, Vorlesungen und abgelegten Prüfungen, die du im Ausland gemacht hast, hier nicht anerkannt werden. 

Glücklicherweise sind Studienleistungen heute dank des Bachelor-/Master-Systems einfacher vergleichbar als früher. Durch die Bewertung von Leistungen mit einer bestimmten Anzahl von Credit Points (ECTS) können diese für das Studium in Deutschland in der Regel unkompliziert angerechnet werden. Wichtig ist natürlich, dass dein Sport Studium im Ausland auch inhaltlich zu deinem deutschen Studiengang passt. Du solltest also bei der Auswahl der Hochschule für ein Auslandssemester darauf achten, welche Schwerpunkte die Studiengänge haben. Im Zweifel weiß deine Studienberatung Bescheid. Hier kann man dich ausführlich beraten und dir sagen, ob dein gewähltes Auslandsstudium vollständig anrechenbar ist. 

Vorbereitungen für das Auslandsstudium

Kosten und Studienfinanzierung

Lebenshaltungskosten im AuslandEin Studium kostet. Und zwar im Ausland meist noch mehr als in Deutschland. Häufig fallen monatlich Studiengebühren an, die nicht gerade gering sind. Du solltest dir also Gedanken machen, wie du das Geld dafür aufbringst. Damit ist es aber natürlich nicht getan. Je weiter das Land von Deutschland entfernt, desto mehr Kosten musst du für die An- und Abreise einplanen. Vor Ort kommen dann noch die Lebenshaltungskosten dazu. Kosten, wie Miete, für Lebensmittel, Transport und Freizeit hast du in Deutschland natürlich auch, aber die sind eben in jedem Land verschieden. In der Schweiz sind sie beispielsweise sehr hoch. Wer damit nicht rechnet, erleidet vor Ort unter Umständen einen kleinen Schock! 

Um einen Teil der Kosten zu decken, solltest du Auslands-BAföG beantragen und es unbedingt mit einer Stipendienbewerbung versuchen. Wenn das alles nicht klappt, gibt es natürlich noch Studienkredite, die allerdings vollständig und mit Zinsen zurückgezahlt werden müssen. Mehr Infos und Tipps zu Finanzierungsfragen geben wir dir im Artikel zur Studienfinanzierung.

Bewerbung für ein Sport Studium im Ausland

Bewerbung für ein SportstudiumHast du für dich alle wichtigen Fragen beantwortet und dich für eine Hochschule entschieden, steht die Bewerbung an. Das Wichtigste: Bewirb dich frühzeitig! Denn für Ausländer endet die Bewerbungsfrist meistens früher als für einheimische Studierende. Also den Stichtag dick im Kalender anstreichen! Der Bewerbungsprozess verläuft heute fast überall online. Du kannst also alle verlangten Dokumente bequem von zu Hause aus über die Website der Wunschhochschule hochladen.

Folgende Unterlagen werden häufig verlangt:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Empfehlungsschreiben/Referenzen
  • Nachweis über Sprachkenntnisse
  • erfolgreich abgeschlossener Sporteignungstest (abhängig vom Studiengang)
  • ggf. Beleg der finanziellen Situation

Es ist möglich, dass Hochschulen zunächst eine Vorauswahl treffen und sich dann nach einem telefonischen Bewerbungsgespräch für die finalen Kandidaten entscheiden. Das ist zumindest bei den Bewerbungsverfahren der privaten Hochschulen häufig der Fall. 

Sporteignungstest im Ausland

Auch im Ausland werden in der Regel Sporteignungsprüfungen durchgeführt. Da es keine einheitlichen Regelungen bezüglich der geprüften Disziplinen gibt, solltest du dich im Vorfeld genau informieren. So unterscheidet sich zum Beispiel die Sporteignungsprüfung in Österreich eindeutig von den deutschen Tests. Wer die Sporteignungsprüfung umgehen will oder sie in Deutschland eventuell nicht geschafft hat, der könnte sein Glück in den Niederlanden finden. Niederländische Hochschulen verlangen häufig keinen Sporteignungstest - die reine Motivation zum Sport Studium genügt.

Weitere Fristen, an die du denken musst

Auslandsstudium planenNatürlich gibt es neben der reinen Vorbereitung auf die Uni weitere Aspekte, die du bei deiner Planung nicht vergessen darfst. Brauchst du ein Visum? Wenn du außerhalb der EU studieren willst, dann auf jeden Fall. Je nach Land, bekommst du das Visum ganz einfach bei der Einreise oder du musst es ggf. sogar schon Wochen vor deiner Abreise bei der entsprechenden Außenvertretung beantragen. Also nicht trödeln! Sonst kommst du vielleicht gar nicht in den Flieger.

Je exotischer dein Ziel, desto ratsamer sind Impfungen. Welche gesundheitlichen Vorsorgemaßnahmen du ergreifen solltest, kann dir am besten dein Hausarzt (oder ein Tropeninstitut, wenn es ganz weit weg geht) sagen. Auch hier gilt: Früh genug informieren – einige Impfungen benötigen eine mehrwöchige Vorlaufzeit und nicht alle Impfstoffe sind immer vorrätig.

Du siehst – es gibt einiges zu tun für den Schritt ins Ausland. Aber es lohnt sich! 

Jetzt Sport Studium im Ausland finden!

Du weißt schon genau wo es hingehen soll? Vielleicht zu unseren Nachbarn nach Holland, ins schöne Österreich oder in die Schweizer Berge? Dann schau doch mal in unsere Artikel

Darin verraten wir dir, was es speziell für diese Länder zu beachten gibt und warum ein Sport Studium gerade hier etwas für dich sein könnte! 

War dieser Text hilfreich für dich?

4,50 /5 (Abstimmungen: 2)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de