Fitnesstrainerin richtet ihre Frisur bevor das Training beginnt
hero-logo

Master Fitness

M. A., M. Sc.

4 – 6 Semester

NC-frei

Master Fitness

Überblick: Master Fitness studieren

Der Bedarf an qualifizierten, interdisziplinär ausgebildeten Fachkräften steigt sowohl im Fitness- und Lifestylebereich als auch im Leistungssport und Gesundheitswesen. Das Studienangebot passt sich der Nachfrage an. Es gibt immer mehr Bachelor- und Masterstudiengänge, die dich fit für eine Karriere in der Sport- und Fitnessbranche machen. Vermutlich hast du dich durch ein Bachelorstudium bereits auf einen Bereich spezialisiert. Wenn du nun deine Nische gefunden hast, kannst du mit einem Master Fitness noch mehr rausholen.

Doch welche Optionen stehen dir da offen? Einen Master Fitness studieren kann bedeuten, dass du dich auf den Trainingscharakter konzentrierst, dich auf Management-Aufgaben in der Fitnessbranche vorbereitest oder auch forschungsorientiert arbeitest. Aber auch gesundheits- und ernährungsbezogene Schwerpunkte sind möglich. Wie du siehst, sind die Masterstudiengänge im Bereich Fitness sehr breit gefächert, haben aber eines gemeinsam: Die Gesundheit zu erhalten und zu verbessern. Mit deinem Masterstudium entscheidest du, wie und wo du das tust. Übrigens schließt du dein Masterstudium mit dem Master of Science (M. Sc.) oder Master of Arts (M. A.) ab.

Good to know: Solltest du auf der Suche nach einem forschungsorientierten Studiengang sein, wirst du auf den Master Sportwissenschaft treffen. In der Regel kannst du dich auf bestimmte Bereiche, wie beispielsweise Sportpsychologie oder Prävention & Rehabilitation spezialisieren.
 

Welche Hochschulen bieten das Fitness und Training Master Studium an?

Wir haben für dich recherchiert, welche Hochschulen das Fitness und Training Master Studium anbieten. Die Reihenfolge der Ergebnisse ist inhaltlich wertfrei.

Wir haben 0 Angebote bei 0 Hochschulen für dich gefunden!

Voraussetzungen

Für den Master Fitness brauchst du in der Regel einen Bachelorabschluss im selben oder einem verwandten Fach, wie beispielsweise Sportwissenschaften oder Sport, Ernährung und Gesundheit. Eine bestimmte Anzahl von Semestern bzw. Credit Points (zum Beispiel 180 ECTS oder mehr) im Bachelor kann dabei eine zusätzliche Voraussetzung sein.
Zu den weiteren Zulassungskriterien zählen außerdem:

•    eine gute Bachelor-Abschlussnote (zum Beispiel 2,5 an der Bergischen Uni Wuppertal)
•    häufig gute Englischkenntnisse (B2), ggf. nachzuweisen durch ein entsprechendes Zertifikat
•    ggf. mind. einjährige Berufserfahrung oder ein Praktikum
•    ggf. ein Motivationsschreiben
•    ggf. ein ärztliches Attest zum Nachweis der Sporttauglichkeit (nicht älter als sechs Monate)
•    ggf. gültige Trainerlizenz (A-C) in einer Sportart oder eine vergleichbare international erworbene und nachweisbare Trainerqualifikation

Eine Sporteignungsprüfung für den Masterstudiengang Fitness, die für einige Sport Bachelorstudiengänge üblich sind, haben wir bei unserer Recherche nicht gefunden. (Stand: 06/2023) 
Die Auswahlkriterien können sich je nach Hochschule unterscheiden. In der Regel zählt jedoch zunächst die Durchschnittsnote. Um dir Beispiele für mögliche Aufnahmeverfahren zu nennen: An der Uni Leipzig gibt es eine Eignungsfeststellung, die für Bewerber*innen eine schriftliche Klausur vorsieht, wenn diese nicht direkt zugelassen wurden. An der Technischen Uni München werden die Bewerber*innen nach einem Punktesystem ausgewertet. Je nach Punktzahl wirst du entweder direkt zugelassen, abgelehnt oder zu einem 20-minütigen Auswahlgespräch eingeladen.
Und was den NC im Master Fitness angeht, können wir nach unseren Recherchen sagen, dass dieser eher eine Ausnahme ist. Lediglich die Uni Konstanz gibt an, dass ihre Studiengänge zulassungsbeschränkt sind. Aktuelle NC-Werte liegen aber nicht vor. (Stand: 06/2023)

Welche Inhalte erwarten mich im Master Fitness?

Die Studieninhalte im Master Fitness können je nach Studiengang und dessen Schwerpunkte variieren. Da der Bereich Fitness sehr weit gefasst ist, solltest du die Hochschulen nach ihren Spezialisierungsmöglichkeiten vergleichen. Häufig wird komplett oder teilweise auf Englisch unterrichtet. 
Dich können unter anderem die folgenden Studienfächer erwarten: 

•    Exercise and sport biology
•    Scientific principles of strength and conditioning
•    Biomechanik
•    Forschungsmethoden
•    Biomedizinische Aspekte von Gesundheit und Sport
•    Leistungsphysiologie

•    Ernährungsdiagnostik
•    Ernährungsplanung
•    Ernährungsmedizin
•    Sport- und Ernährungsphysiologie

•    Strategisches Fitnessmanagement
•    Unternehmensfinanzierung und Controlling
•    Marketingmanagement
•    Gesundheits- und Qualitätsmanagement
•    Verkaufs- und Vertriebsmanagement

Im Vergleich zum Fitness Bachelorstudium steht im Master das wissenschaftliche Arbeiten noch mehr im Vordergrund. Du beschäftigst dich intensiver mit sportwissenschaftlichen Forschungsmethoden und bist in der Lage, Daten zu erheben und Forschungsergebnisse zu diskutieren. D.h. je nach Studiengang ist auch Statistik als Fach vorgesehen.
Wie schon im Bachelor wird der theoretische Teil durch ein Praktikum und Forschungsprojekte ergänzt. An manchen Unis hast du auch die Möglichkeit, ein Auslandssemester einzuplanen. 

Studienformen

Der Master Fitness wird in folgenden Studienformen angeboten:

•    Vollzeit
•    Fernstudium
•    Berufsbegleitendes Präsenzstudium
Wie sich die Studienformen unterscheiden und welche am besten zu dir passt, erfährst du in unserem gleichnamigen Ratgeber.

Wie ist die berufliche Perspektive?

Im Bereich Fitness hast du karrieretechnische die Qual der Wahl. Durch dein breit gefächertes Wissen in verschiedenen Disziplinen qualifizierst du dich für spannende Aufgabenfelder. Wie schon erwähnt, lassen sich diese nicht so einfach zusammenfassen. Wir geben dir ein paar Beispiele, wo und was genau du nach dem Master Fitness machen kannst:

•    In die Forschung gehen: Als Trainings- und Bewegungswissenschaftler*in an Universitäten oder in Forschungseinrichtungen, wissenschaftliche Karriere durch internationale Promotion
•    Im Gesundheitsbereich arbeiten: Gesundheits- und Ernährungscoaching in Fitnessstudios oder für Unternehmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
•    Trainer*in werden: In Fitnessstudios, Gesundheitssporteinrichtungen, Reha-Zentren
•    Selbstständig machen: Als Personal Trainer*in, Ernährungsberater*in oder Gesundheitscoach
•    Im Bereich Diagnostik arbeiten: Als Leistungsdiagnostiker*in für kommerzielle Anbieter*innen

Welches Gehalt kann ich nach dem Master Fitness erwarten?

Da es kein einheitliches Berufsbild gibt, geben wir dir einige Gehaltsbeispiele. Laut gehalt.de liegt das Durchschnittsgehalt für Gesundheitsberater*innen zwischen 3.000 und 4.500 Euro brutto monatlich. Als Studioleiter*in kannst du mit knapp 4.000 Euro Bruttogehalt rechnen. Sportwissenschaftler*innen verdienen durchschnittlich etwa 3.500 Euro brutto monatlich. Nimm die Zahlen aber nur als Richtwert! Denn dein Gehalt variiert selbstverständlich je nach Arbeitgeber, Bundesland, praktischen Vorkenntnissen und deinem Verhandlungsgeschick. 

Was kostet mich der Master Fitness?

Wenn du dich für ein Masterstudium entscheidest, kommen natürlich auch Kosten auf dich zu. Diese können an staatlichen und privaten Hochschulen unterschiedlich hoch ausfallen. 

Private Hochschulen

Im Gegensatz zu staatlichen Hochschulen finanzieren sich private Hochschulen durch Trägerschaften und Studiengebühren und sind dadurch deutlich teurer. Dabei gibt es kein einheitliches System und keine einheitlichen Gebühren: An einigen privaten Hochschulen zahlst du die Studiengebühren pro Monat, an anderen pro Semester. Gut zu wissen ist außerdem, dass für den gleichen Studiengang – je nach Standort und Sommer- oder Wintersemester – die Gebühren unterschiedlich hoch ausfallen können. Zusätzlich werden je nach Hochschule Semesterbeiträge, Anmelde- oder Prüfungsgebühren erhoben. Diese können je nach Hochschule und Studienform stark variieren.

Staatliche Hochschulen

Da staatliche Hochschulen von den Bundesländern finanziell unterstützt werden, zahlst du auch im Master in der Regel* keine Studiengebühren. Lediglich der Semesterbeitrag wird zum Sommer- und Wintersemester fällig. Er setzt sich aus dem Sozialbeitrag, dem Mobilitätsbeitrag (= Semesterticket), dem Studierendenschaftsbeitrag und einem Verwaltungskostenbeitrag zusammen. Je nach Hochschule liegt der Semesterbeitrag zwischen rund 60 Euro und 475 Euro.

*Sonderregelungen kann es zum Beispiel für Zweitstudierende, Langzeitstudierende oder Nicht-EU-Ausländer*innen geben.

Wie finanziere ich meinen Master Fitness?

Wie für einen Bachelor gibt es diverse Optionen der Studienfinanzierung für einen Master, von denen du bestimmt schon einige kennst. Hier ist noch einmal ein kleiner Überblick als Gedächtnisstütze:

•    BAföG (nur im Vollzeit-Master)
•    Studium mit Nebenjob finanzieren
•    Unterstützung der Eltern
•    (KfW) Studienkredite
•    (Hochschuleigene) Stipendien
•    Ratenzahlung
•    von der Steuer absetzen
•    Hochschulrabatte (zum Beispiel Treue- und Geschwisterrabatte) und Angebote
•    Bildungsfonds = Umgekehrter Generationenvertrag (UGV)

Auf unserer Ratgeberseite zum Thema Studienfinanzierung gehen wir noch einmal ausführlicher auf deine Möglichkeiten ein.

Weiterbildung, Promotion & Co.

Der Forschungsbedarf ist und bleibt in den Bereichen Gesundheit und Fitnesstraining sehr hoch - treib deine wissenschaftliche Karriere direkt nach dem Master voran. Die forschungsorientierten Masterstudiengänge qualifizieren dich für eine Promotion und eröffnen dir vielversprechende Karrierechancen in der Forschung. Je nach Promotionsordnung können Kriterien wie ein überdurchschnittlich guter Masterabschluss oder ähnliches hinzukommen. Wenn du deine Fachkenntnisse ausbauen möchtest, bieten sich auch berufsbezogene Zusatzqualifikationen und Lizenzen an. 

Ähnliche Studiengänge wie der Fitness Master

Eine junge Sportwissenschaften Master Studentin bereitet sich darauf vor, mit einem Pulsmessgerät joggen zu gehen
Sportwissenschaften Master

Den Sport-Bachelor hast du bereits in der Tasche und nun überlegst du noch einen Master in Sportwissenschaften dranzuhängen? Finde heraus welche Spezialisierung am besten zu dir passt und erweitere dein Fachwissen!

Junger Sportmanager sitzt in seinem Büro am Laptop und trinkt Kaffee.
Sportmanagement Master

Ein Master Sportmanagement – danach trickst dich auf dem geschäftlichen Spielfeld hinter dem Spielfeld keiner mehr aus! Was dir der Master genau bringt, erfährst du hier!

Junger Sportphysiotherapeut unterstützt eine junge Sportlerin bei einer Dehnübung für die Arme.
Sportphysiotherapie Master

Du bist Physiotherapeut*in und willst jetzt Sportler*innen zu Bestleistungen bringen oder Menschen mit Sportverletzungen bei der Genesung unterstützen? Im Sportphysiotherapie Studium erwirbst du das nötige Fachwissen.