Ein Physiotherapeut unterstützt eine Sportlerin bei Übungen mit einer Kettle Bell.
hero-logo

Sportphysiotherapie Master

M. Sc.

4 – 5 Semester

Berufszul. als Physiotherapeut*in

Master Sportphysiotherapie

Sportphysiotherapie studieren

Du bist Physiotherapeut*in und willst deine Leidenschaft für Sport mit deinem Beruf verbinden? Das Masterstudium Sportphysiotherapie bringt dein Fachwissen auf einen topaktuellen Stand! Denn es vermittelt dir neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Sportmedizin und Bewegungstherapie. Dieses akademische Know-how ermöglicht es dir, im Berufsalltag differenzierte sportspezifische Bewegungsanalysen zu erstellen und präventive, rehabilitierende sowie leistungsoptimierende Maßnahmen zu ergreifen. 

Was bedeutet das konkret? Durch das Studium bist du in der Lage, Trainingspläne für Sportler*innen sowie Bewegungskonzepte zur Vorbeugung von sportbedingten Beschwerden zu entwerfen. Ebenso kannst du Therapiekonzepte für Menschen mit Sportverletzungen und anderen körperlichen Einschränkungen entwickeln. 

Sportphysiotherapie wird ausschließlich als nebenberuflicher Masterstudiengang angeboten. Das Studium richtet sich an zugelassene Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, die beispielsweise im Bereich „leistungsorientierter Sport“ oder Reha, in einer gehobenen Position oder in der Forschung arbeiten wollen.

Welche Hochschulen bieten das Sport und Gesundheit Master Studium an?

Wir haben für dich recherchiert, welche Hochschulen das Sport und Gesundheit Master Studium anbieten. Die Reihenfolge der Ergebnisse ist inhaltlich wertfrei.

Wir haben 0 Angebote bei 0 Hochschulen für dich gefunden!

Voraussetzungen

  • Abschluss eines physiotherapeutischen (oder sportwissenschaftlichen) Studiums und  
  • abgeschlossene Ausbildung zum*r Physiotherapeut*in bzw. Arbeitszulassung 
  • je nach Hochschule einschlägige Berufserfahrung 
  • je nach Hochschule Motivationsschreiben 
  • je nach Hochschule Nachweis sportlicher Tauglichkeit und/oder sportlichen Interesses  

Alle Hochschulen setzen voraus, dass du über die Arbeitszulassung zum Beruf „Physiotherapeut*in“ verfügst. Weitere Zulassungsvoraussetzungen können je nach Hochschule leicht abweichen.

Zulassungsvoraussetzungen der Hochschulen auf einen Blick:

Das Sportphysiotherapie Masterstudium ist bisher an keiner Hochschule durch eine Mindestnote zulassungsbeschränkt (Stand: 2023). Der NC spielt bei weiterbildenden Studiengängen generell selten eine Rolle. Bei eventuellen Auswahlverfahren liegt der Fokus auf der beruflichen Qualifikation und Erfahrung der Bewerber*innen.  

Hochschule Studiengang Beruf Physiotherapeut*in Berufserfahrung Bachelorstudium Weitere Kriterien
Hochschule Fresenius M. Sc. Sportphysiotherapie Ja - Ja -
Deutsche Sporthochschule Köln M. Sc. Sportphysiotherapie Ja mindestens 1 Jahr Ja bzw. vergleichbares Studium  Motivationsschreiben, Nachweis der Sporttauglichkeit
Paris Lodron Universität Salzburg M. Sc. Sports Physiotherapy Ja - Ja Nachgewiesenes Interesse an Sport

Inhalte im Sportphysiotherapie Masterstudium

Je nach Hochschule liegt der Fokus entweder mehr auf den Bereichen Leistungsförderung und Prävention im (Spitzen-) Sport oder Therapiemaßnahmen bei Verletzungen, Beeinträchtigungen und Schmerzen.

Du lernst unter anderem folgende Inhalte:

  • Trainingsplanung
  • Bewegungsanalyse, Biomechanische Diagnostik
  • Stabilisationstraining
  • Sportpsychologische Diagnostik und Betreuungsmaßnahmen

  • Screeningverfahren 
  • Physiotherapeutische Anamnese, Hypothesenbildung 
  • Einordnung von Fallbeispielen in den wissenschaftlichen Kontext 
  • Trainingsplanung und Trainingsintervention im Hochleistungssport 

  • Innere Medizin, sportspezifische Differenzialdiagnose 
  • Sportorthopädie, sportspezifische Verletzungen 
  • Diagnostische Verfahren 

  • Angewandtes Datenmanagement 
  • Statistik 
  • Forschungsdesigns 

  • Ernährungswissenschaften 
  • Businessplanung 
  • Berufsethische Fragen

Der Unterricht (mindestens zu sportphysiotherapeutischen sowie wissenschaftlichen Methoden) wird in der Regel durch praktische Übungen ergänzt, in denen du das Erlernte direkt umsetzen kannst. 

Studienformen

Der Master Sportphysiotherapie wird als berufsbegleitendes Präsenzstudium angeboten. Das berufsbegleitende Sportphysio Studium kombiniert Selbststudium mit Präsenzphasen an der jeweiligen Hochschule. Neben dem Studium kannst du weiterhin deinem Beruf nachgehen.

Wie sieht meine Berufsperspektive nach dem Sportphysiotherapie Studium aus?

Nach dem Sportphysiotherapie Studium bist du bestens qualifiziert, um Sportler*innen dabei zu unterstützen, das Beste aus sich herauszuholen und sportbedingten Verletzungen entgegenzuwirken. 

Diese Aufgaben kannst du in Spitzensportverbänden, aber auch in Breitensportvereinen übernehmen. Ebenso kannst du Menschen mit körperlichen Leiden, ob Sportler*in oder nicht, mit Therapiemaßnahmen bei der Genesung helfen. Menschen mit dauerhaften Beeinträchtigungen gibst du Hilfsmittel (beispielsweise alternative Bewegungsabläufe) an die Hand, um bestmöglich durch den Alltag zu kommen. Mit deinem akademischen Abschluss kannst du in eine leitende Position aufsteigen sowie in der Lehre und Forschung arbeiten. 

Potenzielle Arbeitgebende sind: 

  • Sportvereine und Sportverbände 
  • Olympiastützpunkte 
  • Physiotherapiepraxen, Gesundheitszentren 
  • (Sport-) Hochschulen 
  • Physiotherapeutische Ausbildungsschulen, Fortbildungsanbieter 
  • Reha-Zentren und -Kliniken 
  • Sportpraxen 
  • Krankenkassen 

Natürlich kannst du dich auch selbstständig machen und deine eigene Praxis eröffnen. 

Deine Berufsbezeichnung lautet: Sportphysiotherapeut*in 

Gehalt nach dem Sportphysiotherapie Studium

Laut Gehalt.de kannst du nach dem Studium mit einem Einstiegsgehalt von 2.775 Euro brutto pro Monat rechnen. Diese Angabe ist allerdings ein Durchschnittswert, bei dem nicht danach differenziert wird, in welcher Art von Unternehmen du arbeitest, ob du selbstständig bist und wie dein Aufgabenfeld aussieht. Details über dein mögliches Gehalt erfährst du auf unserer Berufeseite:

Sporttherapeut unterstützt eine junge Sportlerin bei einer Kräftigungsübung mit einem großen Ball.
Beruf Sporttherapeut*in

Als Sporttherapeut*in hilfst du Patienten und Patientinnen, körperliche und psychische Leiden mittels Sport zu überwinden. Wie deine Aufgaben im Einzelnen aussehen und welche Karrierewege es gibt, erfährst du hier. 

Was kostet mich der Sportphysiotherapie Studium?

Was ein Sportphysiotherapie Masterstudium kostet, hängt unter anderem davon ab, ob du an einer staatlichen oder privaten Hochschule studierst.

Staatliche Hochschulen

Da staatliche Hochschulen von den Bundesländern finanziell unterstützt werden, zahlst du auch im Master in der Regel* keine Studiengebühren. Lediglich der Semesterbeitrag wird zum Sommer- und Wintersemester fällig. Er setzt sich aus dem Sozialbeitrag, dem Mobilitätsbeitrag (= Semesterticket), dem Studierendenschaftsbeitrag und einem Verwaltungskostenbeitrag zusammen. Je nach Hochschule liegt der Semesterbeitrag zwischen rund 60 Euro und 475 Euro.

*Sonderregelungen kann es zum Beispiel für Zweitstudierende, Langzeitstudierende oder Nicht-EU-Ausländer*innen geben.

Private Hochschulen

Im Gegensatz zu staatlichen Hochschulen finanzieren sich private Hochschulen durch Trägerschaften und Studiengebühren und sind dadurch deutlich teurer. Dabei gibt es kein einheitliches System und keine einheitlichen Gebühren: An einigen privaten Hochschulen zahlst du die Studiengebühren pro Monat, an anderen pro Semester. Gut zu wissen ist außerdem, dass für den gleichen Studiengang – je nach Standort und Sommer- oder Wintersemester – die Gebühren unterschiedlich hoch ausfallen können. Zusätzlich werden je nach Hochschule Semesterbeiträge, Anmelde- oder Prüfungsgebühren erhoben. Diese können je nach Hochschule und Studienform stark variieren.

Sonderfall Weiterbildungsmaster: Da es sich beim berufsbegleitenden Masterstudiengang Sportphysiotherapie an der Deutschen Sporthochschule Köln um einen kostenpflichtigen Weiterbildungsmaster handelt, erhebt die Hochschule zusätzlich zum Semesterbeitrag Studiengebühren. An der Spoho Köln zahlst du eine Studiengebühr von 2.600 Euro pro Semester (Stand: 2023). 

Wie finanziere ich mein Sportphysiotherapie Studium?

Das Sportphysiotherapie Masterstudium ist teuer. Lass dich dadurch aber nicht von deinem Berufswunsch abbringen! Da das Studium nebenberuflich stattfindet, kannst du sicherlich einen großen Teil der Studiengebühren durch deine Berufstätigkeit finanzieren.

Wie für einen Bachelor gibt es diverse Optionen der Studienfinanzierung für einen Master, von denen du bestimmt schon einige kennst. Hier ist noch einmal ein kleiner Überblick als Gedächtnisstütze:

•    BAföG (nur im Vollzeit-Master)
•    Studium mit Nebenjob finanzieren
•    Unterstützung der Eltern
•    (KfW) Studienkredite
•    (Hochschuleigene) Stipendien
•    Ratenzahlung
•    von der Steuer absetzen
•    Hochschulrabatte (zum Beispiel Treue- und Geschwisterrabatte) und Angebote
•    Bildungsfonds = Umgekehrter Generationenvertrag (UGV)

Auf unserer Ratgeberseite zum Thema Studienfinanzierung gehen wir noch einmal ausführlicher auf alle Möglichkeiten ein.

Leider bist du mit dem berufsbegleitenden Sportphysiotherapie Studium nicht BAföG-berechtigt, da es sich um einen weiterbildenden Masterstudiengang handelt. Voraussetzungen für den Erhalt von BAföG sind unter anderem:

  • Vollzeitstudium 
  • monatliches Einkommen von unter 520 Euro 
  • kein Vermögen über 15.000 Euro (bis 30 Jahre) bzw. über 45.000 Euro (ab 30 Jahre)  

Du hast gegebenenfalls ein Anrecht auf Aufstiegs-BAföG. Über die Kriterien informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf der Website zu Aufstiegs-BAföG.

Promotion, Weiterbildungen & Co. nach dem Sportphysiotherapie Masterstudium

Ein Abschluss im Masterstudium Sportphysiotherapie qualifiziert dich für die Promotion. Es kommt aber eher selten vor, dass Absolventinnen und Absolventen dieses Masterstudiums promovieren. Ein Doktoratsstudium der Sportphysiotherapie lohnt sich vor allem dann, wenn du in der Forschung arbeiten und/oder an Hochschulen lehren willst. Wenn du deine Fachkenntnisse nach dem Master weiter ausbauen willst, stehen dir zahlreiche Weiterbildungen und Zertifikatslehrgänge zur Auswahl. Du kannst beispielsweise in einzelnen sportmedizinischen Disziplinen ausbauen oder dich durch eine Weiterbildung im Bereich Management für eine leitende Position ausbilden lassen.

Ähnliche Studiengänge wie der Master Sportphysiotherapie

Eine junge Sportwissenschaften Master Studentin bereitet sich darauf vor, mit einem Pulsmessgerät joggen zu gehen
Sportwissenschaften Master

Den Sport-Bachelor hast du bereits in der Tasche und nun überlegst du noch einen Master in Sportwissenschaften dranzuhängen? Finde heraus welche Spezialisierung am besten zu dir passt und erweitere dein Fachwissen!

Fitness Master Studentin nimmt an Sportkurs teil
Fitness Master

Du möchtest noch fitter werden und den nächsten Karriereschritt im Bereich Sport und Fitness wagen? Ein Master Fitness eröffnet dir vielfältige Karrierechancen – in der Forschung, Leitungspositionen in Sportunternehmen und noch vieles mehr!