Schließen
Sponsored

Sport- und Eventmanagement Studium

Du brennst für Events, die die Massen begeistern? Jubelnde Fans, Spannung und pure Emotionen sind genau dein Ding? Mit einem Sport- und Eventmanagement Studium wirst du zum Strategen hinter den Kulissen der Arenen, Stadien und Konzerthallen.

Abschluss B. A./B. Sc.
Dauer 6 − 7 Semester
Numerus Clausus ohne NC
Hochschulangebote ca. 6
Sport- und Eventmanager telefoniert vor einer Sportarena

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir im folgenden Text auf das Gendern und verwenden stattdessen zu möglichst ausgeglichenen Anteilen das generische Femininum und das generische Maskulinum. Wir möchten aber alle Gender ansprechen, explizit auch jene, die nicht durch binäre Bezeichnungen repräsentiert werden.

Sport und Events sind wie füreinander gemacht: Die Mischung aus Wettkampf, Spannung und Emotionen zieht nahezu jeden in ihren Bann, egal ob beim Tennis, in der Formel 1 oder bei der Champions League. Doch was spielt sich eigentlich hinter den Kulissen ab, bis so ein Event einmal steht? Vielleicht hast du auf Vereinsebene schon einmal ein Sportfest oder ein Turnier mitorganisiert. Dann weißt du, wieviel Spaß das macht − aber auch, woran man für ein gelungenes Event alles denken muss: von der Anmeldung über einen Zeitplan, Sicherheitsvorkehrungen und Bewirtung bis hin zum Soundcheck der Musikanlage. Im Grunde ist das der Job eines Sport- und Eventmanagers, nur auf professioneller Ebene.

Als Stratege hinter den Kulissen steuerst du das gesamte Event von der Ideenfindung bis zur Erfolgsauswertung: Du recherchierst geeignete Sponsoren, kommunizierst mit allen beteiligten Akteuren, verkaufst Tickets und Werbeplätze und bist verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf am Tag des Events. Dabei behältst du stets das Budget und den Zeitplan im Blick. Abschließend analysierst du den Erfolg der Veranstaltung und überlegst dir für die Zukunft Möglichkeiten zur Optimierung.  

 

Hochschultipp

Sponsored

Die HS Fresenius bietet den Bachelor Sportmanagement u.a. in Köln, Hamburg, München und Wiesbaden an. Als Schwerpunkt steht u.a. Sportjounalismus auf dem Lehrplan, man kann aber z.B. auch Live-Kommunikation (Eventmanagement) oder Marketing wählen. Für Details am besten Infomaterial bestellen.

Kostenloses Infomaterial Zum Profil

Was sind die konkreten Studieninhalte?

Das Sport- und Eventmanagement Studium beruht auf einem betriebswirtschaftlichen Gerüst. Dein Bachelorstudium beginnt daher in der Regel mit den betriebswirtschaftlichen Grundlagen wie Rechnungswesen, Projekt- und Personalmanagement und Wirtschaftsmathematik. Darauf folgen Vorlesungen und Seminare mit konkretem Anwendungsbezug zur Sport- und Eventbranche, die von Hochschule zu Hochschule. Häufige Lernmodule sind Sportökonomie, Vereinsmanagement oder Sport- bzw. Eventrecht. Dazu kommen noch Inhalte aus dem Marketing, durch das du zum Beispiel lernst, wie man PR-Kampagnen erstellt und Social-Media-Kanäle professionell für Werbung und Kommunikation nutzt.

Kleiner Tipp: Schau dir die Lehrpläne der einzelnen Studiengänge genau an, bevor du dich entscheidest. Nur so kannst du sicher sein, dass das Studium auch deinen Interessen entspricht.

Ein Sport- und Eventmanagement Studium ist stark anwendungsbezogen und beinhaltet daher längere praktische Phasen. Du kannst dein Organisationstalent und deine „Hands-on-Mentalität“ in Projektarbeiten, Praktika oder Praxissemestern also direkt austesten! Da die Branche international vernetzt ist, steht Wirtschaftsenglisch ebenfalls häufig auf dem Lehrplan.

Folgende Inhalte werden dir beim Sport- und Eventmanagement Studium oft begegnen:

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Rechnungswesen und Controlling
    • Wirtschaftsmathematik und Statistik
    • Wirtschaftstheorie
    • Handelsrecht
    • Projektmanagement
    • Personalmanagement
    • Wirtschaftsenglisch
  • Sport- und Eventmanagement
    • Sportwissenschaftliche Grundlagen
    • Vereins- und Verbandsmanagement
    • Sportökonomie
    • Sportmärkte
    • Veranstaltungsrecht
    • Konzeption und Inszenierung von Events
    • Finanzierung von Events
    • Sponsoring
  • Marketing
    • Sportmarketing
    • Eventmarketing
    • PR- und Kommunikation
    • Online- und Social-Media-Marketing
    • Kampagnen-Entwicklung
    • Moderations- und Präsentationstechniken

Welche Hochschulen bieten das Sport- und Eventmanagement Studium an?

An diesen Hochschulen kannst du ein Sport- und Eventmanagement Studium bzw. einen Studiengang mit verwandten Inhalten absolvieren:

  • Welche Studienformen gibt es beim Sport- und Eventmanagement Studium?

    Das Sport- und Eventmanagement Studium wird im Bachelor in folgenden Studienformen angeboten:

    • Vollzeitstudium
    • Fernstudium
    • Berufsbegleitendes Studium
    • Duales Studium

    Du fragst dich, worin der Unterschied zwischen den einzelnen Modellen liegt? Auf unserer Ratgeberseite erklären wir dir die einzelnen Studienformen ausführlich.


Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Diese Voraussetzungen gelten für ein Sport- und Eventmanagement Studium:

Formale Voraussetzungen

  • Abitur / Allgemeine Hochschulreife
  • Fachabitur / fachgebundene Hochschule / Fachhochschulreife
  • einen vergleichbaren Schulabschluss oder
  • eine bestimmte berufliche Qualifikation (z. B. Meister)

In einigen wenigen Studiengängen findet der Unterricht zum Teil auf Englisch statt. Dafür benötigst du gute Englischkenntnisse, die dem Niveau B1 bis B2 entsprechen. Beim Sportbusiness Management Studium an der Hochschule für Management wird zudem eine dreimonatige Berufserfahrung im Bereich Sport vorausgesetzt. Diese kannst du aber bis zum dritten Semester nachholen, zum Beispiel in Form eines Praktikums. 

Wie hoch ist der NC für das Sport- und Eventmanagement Studium?

Beim Sport- und Eventmanagement Studium brauchst du dir wegen des NCs keine Sorgen zu machen. Die wenigen Studiengänge in diesem Fach werden fast alle von privaten Hochschulen und Instituten angeboten. Diese vergeben ihre Studienplätze meist anhand interner Auswahlverfahren, die bei der Fachrichtung Sport- und Eventmanagement ebenfalls entfallen.


Was kostet mich das Sport- und Eventmanagement Studium?

Wie viel dich das Sport- und Eventmanagement Studium kostet, hängt in erster Linie davon ab, ob du an einer privaten oder staatlichen Hochschule studieren wirst.

Staatliche Hochschule

Da staatliche Hochschulen von den Bundesländern finanziell unterstützt werden, zahlst du in der Regel* keine Studiengebühren. Lediglich der Semesterbeitrag wird zum Sommer- und Wintersemester fällig. Er setzt sich aus dem Sozialbeitrag, dem Mobilitätsbeitrag (= Semesterticket), dem Studierendenschaftbeitrag und einem Verwaltungskostenbeitrag zusammen. Je nach Hochschule liegt der Semesterbeitrag zwischen rund 60 Euro und 450 Euro.

*Sonderregelungen kann es zum Beispiel für Zweitstudierende, Langzeitstudierende oder Nicht-EU-Ausländer/innen geben.

Private Hochschule

Im Gegensatz zu staatlichen Hochschulen finanzieren sich private Hochschulen durch Trägerschaften und Studiengebühren und sind dadurch deutlich teurer. Dabei gibt es kein einheitliches System und keine einheitlichen Gebühren: An einigen privaten Hochschulen zahlst du die Studiengebühren pro Monat, an anderen pro Semester. Gut zu wissen ist außerdem, dass für den gleichen Studiengang je nach Standort und Sommer- oder Wintersemester die Gebühren unterschiedlich hoch ausfallen können.

Zusätzlich werden je nach Hochschule Semesterbeiträge, Anmelde- oder Prüfungsgebühren erhoben. Für ein XY Studium an einer privaten Hochschule kannst du mit Kosten zwischen ca. 360 bis ca. 720 Euro pro Monat rechnen (Stand August 2022).

Wie finanziere ich mein Sport- und Eventmanagement Studium?

Bei den Zahlen musst du möglicherweise erstmal schlucken. Es gibt allerdings Mittel und Wege, um dein Sport- und Eventmanagement Studium zu finanzieren. Zum einen bieten die Hochschulen eigene Finanzierungsprogramme an, aber auch gängige Möglichkeiten kannst du nutzen.

  • BAföG
  • Studium mit Nebenjob finanzieren
  • Unterstützung der Eltern
  • (KfW) Studienkredite
  • (Hochschuleigene) Stipendien
  • Ratenzahlung
  • von der Steuer absetzen
  • Hochschulrabatte (zum Beispiel Treue- und Geschwisterrabatte) und Angebote
  • Bildungsfonds = Umgekehrter Generationenvertrag (UGV)

BAföG? Bildungsfonds? Was ist das denn? Du stehst ganz am Anfang des Studiums und hast keine Ahnung, was die verschiedenen Finanzierungsarten bedeuten? Auf unserer Ratgeberseite zum Thema Studienfinanzierung bringen wir Licht ins Dunkel und erklären dir die einzelnen Punkte ausführlicher.

→ Zurück zu den Hochschulangeboten


Welchen Master kann ich später studieren?

Für Sport- und Eventmanagement gibt es zurzeit nur wenige passende Masterstudiengänge. Daher musst du gegebenenfalls auf einen verwandten Studiengang wie Sportmanagement ausweichen. Kleiner Tipp: Für unser Nachbarland Österreich haben wir ebenfalls ein paar passende Masterstudiengänge in unserer Datenbank!

Ein Masterstudium ist in jedem Fall sinnvoll, wenn du später schnell eine Führungsposition übernehmen möchtest. Mögliche Schwerpunkte im Master sind Finanzierung, Sponsoring, Marketing oder internationales Sport- und Eventmanagement. Letzteres ist besonders spannend, wenn du dich für Weltsportverbände wie die FIFA oder das IOC interessierst oder wenn dich internationale Konzerne reizen. Du hast auch die Möglichkeit, dein Portfolio im Master zu erweitern: Der Bereich Sporttourismus hat zum Beispiel ebenfalls Eventcharakter.

Für das Masterstudium solltest du weitere vier Semester einplanen. Voraussetzung für die Zulassung ist in der Regel ein inhaltlich passendes abgeschlossenes Bachelorstudium. An manchen Hochschulen gibt es darüber hinaus weitere mögliche Zugangsbedingungen, zum Beispiel:

  • Abschlussnote „gut“ oder besser
  • Motivationsschreiben
  • Persönliches Auswahlgespräch
  • bei Unterrichtssprache Englisch: Fundierte Englischkenntnisse
  • gelegentlich: erste Berufserfahrung

Erkundige dich am besten frühzeitig nach den Zugangsbedingungen für das Studium deiner Wahl, damit du gegebenenfalls auf eine Alternative ausweichen kannst.

Den folgenden Master kannst du studieren, wenn du den Bachelor Sport- und Eventmanagement in der Tasche hast:

Master Sportmanagement

Ein Master im Sportmanagement – danach trickst dich auf dem geschäftlichen Spielfeld hinter dem eigentlichen Spielfeld keiner mehr aus! Welche Schwerpunkte du setzen kannst und was dir der Master bringt, erfährst du hier!


Wie ist die berufliche Perspektive nach dem Sport- und Eventmanagement Studium?

Mit einem Sport- und Eventmanagement Studium stehen dir vielfältige Karrierewege offen. Die Nachfrage nach Veranstaltungen von der perfekt organisierten Hochzeit bis zum Mega-Sportevent ist riesig und boomt nach der entbehrungsreichen Zeit der Pandemie wie selten zuvor. Daneben kannst du dank deiner BWL-Kenntnisse auch in den Bereichen Management und Marketing durchstarten, zum Beispiel als Account Managerin, Produktmanager oder PR- und Kommunikations-Managerin. Wie dein konkreter Karriereweg aussieht, hängt auch von den Schwerpunkten ab, die du im Laufe deines Studiums setzt. Passende Arbeitgeber und Berufsfelder sind etwa:

Arbeitgeber:

  • Event- und Marketingagenturen
  • Sportvereine und -verbände
  • Sportdienstleister
  • öffentliche und kommerzielle Sporteinrichtungen
  • Sportartikelhersteller
  • Sportreiseveranstalter
  • Messe- und Kongressveranstalter
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen

Berufsfelder:

  • Sportmanagement / Sportmarketing
  • Eventmanagement
  • Sales Management
  • Sport-Sponsoring
  • PR und Kommunikation
  • Online- und Social Media Management
  • Controlling
  • Strategisches Management
  • Selbstständige Tätigkeit (z. B. Gründung eines Fitnessstudios)

Was verdiene ich nach einem Sport- und Eventmanagement Studium?

Für interdisziplinäre Berufe wie Sport- und Eventmanagerin gibt es oft nur wenige verlässliche Infos zum Gehalt. Unsere Recherchen haben ergeben, dass die Angaben auf sehr gemischten, zum Teil unzutreffenden Datensätzen beruhen und zu niedrig angesetzt sind. Du kannst dich aber an den Gehaltsangaben für Sportmanager orientieren, da dieser Beruf von den Studieninhalten und Anforderungen im Job vergleichbar ist. Im Sportmanagement liegt das Durchschnittsgehalt für Berufseinsteigerinnen bereits bei ca. 3.600 Euro brutto im Monat. Insgesamt bewegt sich die Gehaltsspanne zwischen ca. 3.640 Euro und ca. 4.630 Euro brutto im Monat. Bundesweit verdienen Sportmanagerinnen im Durchschnitt rund 4.100 Euro brutto im Monat*.

Wie sich dein Gehalt im Laufe deiner Karriere entwickelt, hängt auch davon ab, ob du zusätzlich noch ein Masterstudium absolvierst oder Zeit und Energie in andere Weiterbildungen investierst. Unabhängig von deinem beruflichen Ehrgeiz sind die Aufstiegschancen in dieser Branche aber generell sehr gut.

Wieviel du als Sport- und Eventmanager letztendlich verdienst, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, wie zum Beispiel der konkreten Branche, Unternehmensgröße, Standort und Aufstiegsmöglichkeiten. Ausreißer nach unten und oben sind daher durchaus möglich.

Wie sich dein Gehalt im Laufe deiner Karriere entwickelt, hängt auch davon ab, ob du zusätzlich noch ein Masterstudium abschließt oder Zeit und Energie in andere Weiterbildungen investierst. Unabhängig von deinem beruflichen Ehrgeiz sind die Aufstiegschancen in der Sport- und Eventbranche aber sehr gut.

*Quelle für alle Gehaltsangaben: gehalt.de (Stand: November 2022)

 

→ Zurück zu den Hochschulangeboten

Ähnliche Studiengänge wie Sport- und Eventmanagement

Folgende Studiengänge haben ähnliche Inhalte wie Sport- und Eventmanagement oder bieten dir die Möglichkeit zur Spezialisierung im Verlauf des Studiums:

Medien-, Sport- und Eventmanagement Studium

Sportveranstaltungen sind Millionengeschäfte und unterhalten das Publikum im Stadion, aber auch am Bildschirm. Wie du ein Sportevent vor Ort sowie als mediales Spektakel unvergesslich machst, lernst du im Medien-, Sport- und Eventmanagement Studium.

Sportmarketing Studium

Du schwankst zwischen einem Studium im Kunst- oder Sportbereich? Warum nicht beides machen? Im Sportmarketing Studium lernst du kreative Kampagnen für Kunden aus dem Sport-Kosmos zu konzipieren.

Sportmanagement Studium

Auf dem Spielfeld zu stehen ist schön, aber wie wäre es, im Hintergrund die Fäden in der Hand zu halten? Sportmanager haben richtig viel Ahnung von Betriebswirtschaft, Marketing, Management – und selbstverständlich von Sport!