Sporttourismus Studium

Ein aktives Leben liegt im Trend, dies wollen viele Menschen auch in den Urlaub einfließen lassen. Wenn du ein Faible für Sport und Reisen hast und beides zu einer umfangreichen Qualifikation verbinden willst, dann ist das Sporttourismus Studium genau das Richtige für dich! Finde hier alle passenden Hochschulen und alle Infos zu Voraussetzungen, Kosten und Studieninhalten!

Sporttourismus im Überblick

Auf Wasserskiern über das Mittelmeer düsen, mit den Wanderstiefeln die Alpen überqueren oder mit dem Fahrrad den Schwarzwald erkunden – Sport gewinnt auch im Urlaub immer stärker an Bedeutung. Statt nur in der Sonne am Strand zu liegen, rückt bei vielen Touristen die sportliche Aktivität in den Mittelpunkt ihrer Reise. Der Trend geht eindeutig zum gesunden und aktiven Leben, auch im Urlaub.

Aus diesem Grund wird der Sport auch für die Tourismusbranche zunehmend interessanter, denn der Sporturlaub liegt im Trend und eröffnet den Reiseveranstaltern ein neues Arbeitsfeld. Der nationale und internationale Tourismus ist ein großer Wirtschaftszweig mit erheblichen Umsätzen. Immer mehr Anbieter setzen verstärkt auf sportliche Erlebnisse in ihrem Freizeitangebot. Der Sporttourismus rückt in den Mittelpunkt der Tourismusbranche, so dass Experten mit entsprechendem Know-how dringend gesucht werden.

Ein Sporttourismus Studium qualifiziert dich genau für Aufgabenfelder an der Schnittstelle von Management, Sport und Tourismus und bereitet dich auf eine Karriere in der Tourismusbranche vor. Derzeit ist das Angebot an reinen Sporttourismus Studiengängen noch eher gering, aber es gibt bereits viele Studiengänge aus den Bereichen Sportmanagement, Tourismusmanagement oder Gesundheitsmanagement, die Schwerpunkte im Sporttourismus vermitteln.

Sporttourismus Studium: Das musst du wissen!

Studieninhalte

Das Sporttourismus Studium ist ein interdisziplinärer Studiengang, der Aspekte aus Wirtschaft, Management und Tourismus miteinander kombiniert und diese unter Sportgesichtspunkten praktisch anwendet. Da das Sporttourismus Studium noch nicht so weit verbreitet ist, gibt es zudem viele Hochschulen, die ein Sportmanagement oder Tourismusmanagement Studium anbieten und dabei im Studienverlauf verstärkt Schwerpunkte im Sporttourismus setzen. Generell steht bei diesem Studiengang der betriebswirtschaftliche Teil vor allen Dingen im Bachelorstudium stark im Fokus. Bei vielen Hochschulen wird der Sporttourismus auch mit Gesundheitsaspekten kombiniert.

Dabei werden dir im Studienverlauf folgende Themen begegnen:

  • Betriebswirtschaft
  • Volkswirtschaft
  • Wirtschaftsrecht
  • Unternehmensführung
  • Finanzmanagement
  • Marketing und Marktforschung
  • Kommunikationsmanagement
  • Sporttourismus
  • Sportmanagement
  • Sportmarketing und Tourismusmarketing
  • Freizeitwissenschaft

Je nach Hochschule spielen neben den fachlichen Kompetenzen im Studienverlauf auch soziale Kompetenzen eine Rolle. Dazu gehören zum Beispiel Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, Rhetorik, Präsentation oder Konfliktmanagement. In jedem Fall hast du bei allen Hochschulen und Universitäten im Studienverlauf die Möglichkeit, sporttouristische Vertiefungen zu wählen.

Das Masterstudium Sporttourismus

Der Sporttourismus Master vertieft deine methodischen, interkulturellen und sozialen Kompetenzen und vermittelt dir ein breites und wissenschaftliches Verständnis von aktuellen Konzepten aus dem Bereich des Sport- und Tourismusmanagements. Dabei werden zum Beispiele folgende Themen behandelt:

  • Konzepte des Sporttourismus
  • Tourismusökonomie
  • Zukunftsmarkt Erlebnis und Erholung
  • Destinationsentwicklung und Sportraumplanung
  • Ressourcenmanagement und Nachhaltigkeit
  • Zukunftsorientierte Angebots- und Produktentwicklung

Passende Hochschulen finden

Voraussetzungen

Wenn du dich für ein Sporttourismus Studium interessierst, gibt es einige formale Voraussetzungen, die du erfüllen musst, um zum Studium zugelassen zu werden. Diese Zugangskriterien werden von den Hochschulen festgelegt und können daher immer etwas voneinander abweichen. Grundsätzlich setzen die Hochschulen bei der Auswahl ihrer Studierenden aber auf vergleichbare Zulassungskriterien. In erster Linie unterscheidet man dabei, ob es sich um einen Bachelor- oder Master-Studiengang Sporttourismus handelt.

Folgende Voraussetzungen werden daher im Sporttourismus Studium verlangt:

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Oft ist der Zugang auch über eine ausreichende berufliche Qualifikation (z.B. Meister oder Fachwirt) möglich.
  • Erfolgreiche Teilnahme am hochschuleigenen Auswahlverfahren (z.B. Motivationsschreiben, Bewerbungsgespräch oder Auswahltag)
  • Je nach Ausrichtung des Studiengangs und der Hochschule kann es einen Numerus Clausus geben, dies kommt aber eher selten vor.

Master

  • Erfolgreich abgeschlossenes Erststudium (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss) in einem wirtschaftswissenschaftlichen, sportwissenschaftlichen oder touristischen Studiengang
  • Ggf. Mindestnote (2,5 oder besser)
  • Ggf. Motivationsschreiben
  • Ggf. Teilnahme am Bewerbertag
  • Ggf. der Nachweis von Sprachkenntnissen

Die gute Nachricht für alle Interessenten eines Sporttourismus Studiengangs: Die erfolgreiche Teilnahme an einer Sporteignungsprüfung gehört nicht zu den vorausgesetzten Zulassungsbedingungen. Da das Sporttourismus Studium betriebswirtschaftlich ausgelegt ist, ist kein Nachweis der eigenen Sportlichkeit erforderlich.

Persönliche Voraussetzungen

Neben den offiziellen Zugangskriterien gibt es aber auch ein paar persönliche Eigenschaften, die du mitbringen solltest, um das Sporttourismus Studium erfolgreich zu meistern. Diese Eigenschaften sind nicht zwingend notwendig und werden auch von keiner Hochschule vorgegeben, aber sie helfen dir, bis zum Ende deines Studiums mit Spaß bei der Sache zu bleiben. Dazu gehören:

  • Interesse für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge
  • Begeisterung für sportbezogene Themen und Aktivitäten
  • Gute Sprachkenntnisse
  • Kommunikative Persönlichkeit
  • Gespür für Trends

Kosten

Der Sporttourismus Studiengang ist derzeit noch nicht so weit verbreitet und wird daher gerade als Bachelorstudium größtenteils von privaten Hochschulen angeboten. Aus diesem Grund musst du dich für dein Sporttourismus Studium auch mit dem Thema Studiengebühren beschäftigen. An privaten Hochschulen werden deutlich höhere Kosten fällig, als es bei staatlichen Universitäten, die lediglich Semestergebühren erheben, der Fall ist.

Damit du dir im Vorfeld einen ersten Eindruck verschaffen kannst, welche Kosten im Sporttourismus Studium auf dich zukommen können, haben wir dir hier ein paar Beispiel gesammelt. Bitte beachte allerdings, es handelt sich nur um Beispiele. Die Kosten und Gebühren können je nach Hochschulen, Studiengang und Semester immer etwas abweichen.

HochschuleStudiengangStudienformKosten
Bodensee CampusOutdoor- und TourismusmanagementBerufsbegleitend15.530 Euro
Campus M21Gesundheit- und SporttourismusVollzeit28.620 Euro
PFH CampusstudiumBusiness Administration - Tourismus- und SportmanagementVollzeit26.620 Euro

Tipps zur Studienfinanzierung findest du auch auf unserem Portal!

Dauer und Verlauf

Grundsätzlich ist das Bachelorstudium auf eine Regelstudienzeit von sechs Semestern angelegt. Dabei umfassen die ersten drei Semester das Grundstudium. Hierbei erlernst du Grundkenntnisse aus den Bereichen Wirtschaft und Tourismus. Ab dem dritten oder vierten Semester hast du dann die Möglichkeit dich auf konkrete Themenfelder zu spezialisieren. Hierbei kannst du dann deinen Schwerpunkt verstärkt auf das Thema Sporttourismus lenken. Da das Angebot an reinen Sporttourismus Studiengängen noch nicht so groß ist, kommt somit vielleicht auch ein Sportmanagement, Gesundheitsmanagement oder Tourismusmanagement Studiengang in Frage, der sich dann im Schwerpunkt mit dem Sporttourismus auseinandersetzt.

Im fünften Semester hast du je nach Hochschule die Möglichkeit, ein Praxissemester und/oder ein Auslandssemester zu absolvieren. Dabei lernst du dein Fachwissen in der Praxis bzw. einem neuen Umfeld anzuwenden und zu vertiefen. Das letzte Semester widmet sich dann fast ausschließlich der Anfertigung deiner Bachelorarbeit. Nebenbei hast du nur noch wenige Seminare an der Hochschule. Mit erfolgreichem Abschluss der Bachelorarbeit erhältst du den akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor of Arts (B.A.). Dieser ermöglicht dir den direkten Berufseinstieg oder deine akademische Laufbahn mit einem Masterstudium fortzusetzen.

Das Masterstudium ist auf eine Regelstudienzeit von vier Semestern ausgelegt. Da normalerweise alle Masterstudierenden bereits Grundkenntnisse aus Wirtschaft, Sport oder Tourismus vorweisen können, steigt der Master Sporttourismus direkt in die Thementiefe ein und setzt sich sowohl wissenschaftlich als auch praktisch intensiv mit den Aspekten des Sporttourismus auseinander. Auch hier hast du im Studienverlauf die Möglichkeit, vertiefende Schwerpunkt-Module zu wählen oder Praxisprojekte zu absolvieren. Im vierten und letzten Semester schreibst du deine Masterarbeit. Wenn du diese erfolgreich abschließt, hast du den akademischen Grad Master of Sciences (M.Sc.) oder Master oft Arts (M.A.). Dieser berechtigt dich natürlich zum Berufseinstieg, aber du kannst auch deine akademische Laufbahn fortsetzen und eine Promotion starten.

Karriere und Gehalt

Mit einem Sporttourismus Studium steht deiner Karriere in der Tourismusbranche nichts mehr im Wege. Der Tourismus stellt global einen der wichtigsten Wirtschaftszweige dar, es gibt zahlreiche Unternehmen, die im Tourismus ihr Geld verdienen und stets auf der Suche nach hoch qualifizierten Fachkräften sind. Die Auswahl der Berufsmöglichkeiten ist groß, durch dein Sporttourismus Studium bist du für einen sehr speziellen Bereich qualifiziert, kannst aber auch vielfältige andere Aufgaben in der Branche übernehmen.

Folgende Arbeitgeber stehen dir nach dem Sporttourismus Studium offen:

  • Reiseveranstalter
  • Eventagenturen
  • Sporthotels
  • Sport- und Wellnessressorts
  • Verbände der Sport- und Tourismuswirtschaft

Dabei kannst du diese Aufgaben übernehmen:

  • Management
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Logistik
  • Personalorganisation
  • Eventorganisation

Gehalt

Ein spannender Faktor bei der Wahl des richtigen Studiengangs sind nicht nur die Karriereperspektiven, sondern auch die Gehaltsaussichten. Wie viel kann man im Sporttourismus verdienen? Diese Frage ist leider nicht so leicht zu beantworten, da es viele Einflüsse gibt, die sich auf dein Gehalt auswirken. In erster Linie wird das Gehalt vom Arbeitgeber festgelegt und kann daher von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich ausfallen. Außerdem spielt es bei der Höhe des Einstiegsgehalt eine Rolle, welchen Abschluss (Bachelor oder Master) du hast und wie viel praktische Erfahrung (Praktika, Nebenjobs, etc.) du vorweisen kannst.

Aus diesen Gründen gibt es keine konkrete, verbindliche Zahl, die wir dir zum Gehalt im Sporttourismus nennen. Grundsätzlich kannst du aber davon ausgehen, dass du nach dem Studienabschluss mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.300 und 3.800 Euro brutto im Monat rechnen kannst.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Sport" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de