Sport auf Lehramt Studium

Du bist ein sportliches Allroundtalent und hast Lust deine Sportbegeisterung weiterzugeben? Wenn du dich dann auch noch gut auf Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einlassen kannst und ein Motivationsgenie bist, könnte ein Sport Lehramtsstudium das Richtige für dich sein. Wir beantworten dir hier alle deine Fragen zum Thema Sport auf Lehramt studieren und geben dir ein paar nützliche Tipps und Infos, damit dein Start ins Studium auch gelingt.

Tatsächlich bietet dir das Studium Sport auf Lehramt den Einstieg in einen abwechslungsreichen Beruf mit vielen Herausforderungen und guter Bezahlung.

Das Berufsbild des Sportlehrers hat sich in den letzten Jahren ziemlich gewandelt, weg vom „Sport-Übungsleiter“-Selbstverständnis hin zum kompetenten Ansprechpartner in Fragen der körperlichen Entwicklung, Fitness von Kindern und Heranwachsenden. Dabei muss er sich immer wieder aufs Neue der anspruchsvollen Aufgabe stellen, seine Schüler zu motivieren und nach ihren ganz individuellen Möglichkeiten zu fördern.

Schließlich ist Sport auf Lehramt nicht gleich Sport auf Lehramt. Auch hier eröffnen sich dir durch die verschiedenen Schulformen einige Wahlmöglichkeiten: Lehramt Gymnasium / Gesamtschule, Grundschule, Berufskolleg oder Sonderpädagogik. Hier hast du tatsächlich die Qual der Wahl. Wo hier die einzelnen Unterschiede liegen, erfährst du von uns hier auf dieser Seite.

Wusstest du, dass...

...das Wort „Gymnasium“ vom griechischen „Gymnásion“, also der Trainingsstätte für die olympischen Athleten, abstammt?

... das Geräteturnen von den Ideen des Deutschen Friedrich Ludwig Jahn abstammt, der mit seinen Turnübungen die Schüler für den Kampf gegen Napoleon vorbereiten wollte?

...Sylvester Stallone während seiner Uni-Zeit am amerikanischen College in der Schweiz Schüler im Turnunterricht drillte?

Alles, was du über das Sport auf Lehramt Studium wissen musst!

Studieninhalte

Sport auf Lehramt studierenIn der Regel umfassen die Themen während des Bachelor-Studiums zum großen Teil sportpraktische Seminare und Übungen. Die angebotenen Sportgruppen lauten etwa:

  • Leichtathletik
  • Turnen 
  • Tanzen
  • Schwimmen
  • Sport-Ball- Spiele

Nicht selten werden aber auch speziellere Sportgruppen angeboten, zum Beispiel:

  • Rollen & Gleiten
  • Kämpfen
  • Athletische Gymnastik
  • Psychomotorik & Entspannung

Daneben erhältst du Einblicke in die sportheoretischen Grundlagen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Sportmedizin
  • Sportpädagogik 
  • Sport in Kultur Medien & Gesellschaft
  • Trainingswissenschaft

An manchen Unis ist außerdem der Erwerb einer Bescheinigung über die  „Ausbildung zum Unfallersthelfer“ sowie das Erlangen des Rettungsschwimmerabzeichens in Bronze obligatorisch.

Die hier dargestellten Inhalte sollen dir nur als grobe Orientierungshilfe dienen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da die gelehrten Fächer von Hochschule zu Hochschule und je nach Studiengang variieren. Für einen vollständigen Überblick empfehlen wir, dich an der Hochschule, an der du ein Sportstudium bzw. Sport auf Lehramt beginnen möchtest, über die jeweiligen Studieninhalte zu informieren, z.B. in einer persönlichen Studienberatung.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Voraussetzung für Aufnahme des Bachelorstudiums Sport auf Lehramt ist der Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife/Abitur). Außerdem gilt es zu beachten, dass neben Sport auch noch ein weiteres Fach auf Lehramt studiert werden muss. Das heißt zum Unterrichtsfach Sport muss ein weiterer Schwerpunkt gewählt werden (wie Mathe oder Deutsch zum Beispiel).

Sporteignungsprüfung

Außerdem muss eine Sporteignungsprüfung abgelegt werden. Diese wird an zentralen Terminen durchgeführt und umfasst mehrere Sportarten, zum Beispiel Mannschaftssportarten, Leichtathletik, Turnen und Schwimmen. Mehr Infos zu Disziplinen und Anforderungen findest du auf unserer Seite zur Sporteignungsprüfung

Numerus Clausus (NC)

Ein weiteres Kriterium, das über die Zulassung zum Sportstudium entscheidet, ist die Auswahlgrenze der Hochschule. Auswahlgrenze bedeutet, dass die jeweilige Hochschule anhand der eingegangenen Studienplatzbewerbungen und der zur Verfügung stehenden Studienplätze ermittelt, wie viele Bewerber zugelassen werden können. Gemeint ist der Numerus-Clausus (NC).

Die NC-Ergebnisse müssen für jedes Semester neu ermittelt werden. Daher können die Ergebnisse vergangener Semester auch immer nur grobe Richtwerte sein.

NC-Ergebnisse aus dem Wintersemester 2016/2017:

 

Lehramt Gymnasium

Lehramt Grundschule

Lehramt Berufskolleg

Uni Bochum

alle zugelassen

 * 

 *

Uni Hamburg

1,8 (8)

alle zugelassen

 zulassungsfrei 

DSH Köln

alle zugelassen

alle zugelassen

alle zugelassen

Uni Leipzig

2,0

2,0

 * 

* wird nicht angeboten

Persönliche Voraussetzungen

Der Lehrerberuf verlangt ausgeprägte soziale Kompetenzen. Du solltest dich gut auf unterschiedliche Persönlichkeiten einstellen können, schließlich arbeitest du sowohl mit Lehrerkollegen zusammen als auch mit Schülern unterschiedlicher Altersstufen. Respekt, Verständnis und Empathie sind Eigenschaften, die dir helfen, um mit dem Lehrerberuf glücklich zu werden. Des Weiteren ist eine gewisse Stressresistenz unabdingbar. Im Berufsalltag läuft selten alles nach Plan. Flexibilität hilft dir!

Dauer und Verlauf

Der Sport auf Lehramt Bachelor umfasst sechs Semester. Mit dem Abschluss hast du den ersten großen Meilenstein in Richtung Lehrerdasein geschafft.

Neben einem weiteren Unterrichtsfach konzentrierst du dich im Verlauf des Studiums in Sachen Sport auf die Grundlagen verschiedener Sportarten - und zwar sowohl in Theorie als auch in Praxis.

Praktikum

Ein Praktikum ist heute fast überall Pflicht. Und das macht ja auch Sinn: Wo sonst sollst du dein pädagogisches Wissen auch anwenden und ausprobieren? Als angehender Lehrer absolvierst du deine Pflichtpraktika direkt an einer Schule oder Jugendeinrichtung. Hier kannst du zum ersten Mal als Lehrkraft selbst Sportunterricht geben.

Bachelorarbeit

Im letzten Semester schreibst du die Bachelorarbeit, eine wissenschaftliche Arbeit zu einem von dir gewählten Thema. Mit dem erfolgreichen Abschluss erwirbst du den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Bachelor of Science (B.Sc.) und qualifizierst dich zur Aufnahme in das Masterprogramm.

Studienformen

Ein Lehramtsstudium erfolgt immer in Vollzeit, das heißt, es gibt keine Möglichkeit, das Studium in Form eines Abend- oder Fernstudiums zu absolvieren.

Auch wenn es verschiedene Formen des Lehramtsstudiums Sport in Deutschland gibt, so bleibt die Struktur der Studiengänge doch grundsätzlich ähnlich. So kann ein Lehramtsstudium nur an einer staatlichen Universität absolviert werden.

Eine Besonderheit ist der verpflichtende Master, der nach dem Bachelorstudium gemacht werden muss. Im Gegensatz zu den Studiengängen, die nicht auf das Lehramt hinauslaufen, handelt es sich hier eben nicht um eine optionale Stufe auf der Karriereleiter im Sinne einer fachlichen Weiterqualifikation, sondern um die eigentliche berufspraktische und berufsqualifizierende Ausbildung. Dadurch entsteht eine Studienmindestdauer von 10 Semestern (Bachelor + Master) plus das Referendariat von weiteren 1,5 Jahren - das solltest du bei deiner Studienentscheidung mitbedenken.

Hier erklären wir dir die Unterschiede der einzelnen Schulformen:

  • Lehramt Gymnasium / Gesamtschule

    Der gefragteste Studiengang: Hier arbeitest du mit Heranwachsenden, die teilweise an den Sport herangeführt oder aber individuell gefördert werden müssen. Die in den Schulklassen existierenden, unterschiedlichen Leistungsniveaus unter einen Hut zu bekommen, ist die besondere Herausforderung des Sportlehrers für diese Schulformen.

    Die fachliche Erstellung und Betreuung eines ausgewogenen Sportplans, der nicht nur die Verbesserung der Individualfitness in den Mittelpunkt stellt, sondern im günstigsten Fall den Klassenverband durch Mannschaftssportarten und den dadurch entstehenden Teamgeist psychosozial unterstützt, fällt ebenfalls in den Aufgabenbereich des Sportlehrers.

  • Lehramt Grundschule

    Hier geht es darum, Kinder spielerisch an die verschiedenen Sportarten und natürlichen Bewegungsabläufe heranzuführen, im Idealfall auch die Begeisterung für den Sport bzw. eine bestimmte Sportart zu entfachen. Zugleich ist der Sportlehrer in diesem Bereich eine besondere Kompetenzperson, wenn es um die Begleitung der Kinder bei der Entdeckung und Ausbildung des natürlichen Bewegungsapparates und der Feinmotorikgeht. Hier kann er durch ein ausgewogenes Sportkonzept, in dem der Spaß am Spiel nicht zu kurz kommt, viele wichtige Impulse setzen.

  • Lehramt Berufskolleg

    Die Arbeit mit jungen Erwachsenen stellt hier die größte Herausforderung dar. Der Sportlehrer am Berufskolleg schafft mit seinem Unterricht einen wichtigen Ausgleich zum beginnenden Berufsleben der Auszubildenden.

  • Lehramt Sonderpädagogik

    Eine besonders abwechslungsreiche Verwendungsform, aber auch herausfordernde Aufgabe für Sportlehrer: Als Sonderpädagoge musst du dich auf die individuellen Fähigkeiten, aber auch die Leistungsgrenzen deiner Schüler verstehen und dich besonders auf methodisches Wissen sowie fachdidaktische Kreativität verlassen können. In den Sportunterrichtseinheiten im Bereich der Sonderpädagogik spielt auch die Entdeckung der eigenen körperlichen Möglichkeiten eine große Rolle.

    Ein weiteres Feld ist das, sich in den letzten Jahren immer häufiger durchsetzende, Konzept der Inklusion, das gemeinsame Unterrichtseinheiten von Kindern mit und ohne körperlichen oder geistigen Behinderungen vorsieht. Hier können während des Sportunterrichts viele positive Akzente gesetzt werden, die das gegenseitige Verständnis für den jeweils anderen verbessern.

Studieninhalte

Sport auf Lehramt studierenHast du das Bachelorstudium erfolgreich abgeschlossen, geht es nun in das Masterprogramm. Im Gegensatz zu vielen anderen Masterstudiengängen ist der Master im Lehramtsstudium verpflichtend. Hier erwirbst du die praktischen Kenntnisse und Kompetenzen, die dich dazu befähigen sollen, an einer Schule den Sportunterricht zu geben.

Inhaltlich geht es während des Masters hauptsächlich um folgende Themenschwerpunkte:

  • Fachdidaktik
  • Methodik
  • Trainingswissenschaften
  • Sportpädagogik

Die einzelnen Studienordnungen können sich von Uni zu Uni erheblich unterscheiden. Es ist daher wichtig, dass du dich im Vorfeld deines Studiums intensiv mit der entsprechenden Studienordnung auseinandersetzt.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Die wichtigste Voraussetzung zur Aufnahme des Masterstudiums ist der erfolgreiche Abschluss des Bachelors. In den meisten Fällen erfolgt dieser Abschluss durch das Erreichen einer Mindestpunktzahl, die du durch deine abgelegten Prüfungen während der Bachelorzeit erreicht haben solltest. In manchen Fällen müssen aber auch Abschlussprüfungen, zum Beispiel sog. Modulabschlussprüfungen (etwa an der Universität Hamburg) abgelegt werden.

Damit du kein Semester verlierst, ist es bei vielen Universitäten möglich, sich für einen Masterplatz zu bewerben, wenn auch noch nicht alle Ergebnisse vorliegen, sofern alle Prüfungen abgelegt wurden.

Persönliche Voraussetzungen

Wer Lehrer werden will, muss sich gut auf Kinder und junge Erwachsene einstellen können. Verständnis für das Gegenüber, Geduld und kommunikative Fähigkeiten sind die Grundpfeiler der persönlichen Eignung für den Lehrerberuf. Da Lehrer aber auch Elternarbeit betreiben und den Schulalltag mitgestalten, sind auch organisatorische Kompetenzen von großer Wichtigkeit. Zudem muss dir klar sein, dass der Arbeitstag nicht mit dem Unterrichtsende endet. Die Vorbereitung von Unterrichtsstunden, Beschaffung von Lehrmaterial und Zusammenarbeit mit dem Kollegium erfordern Flexibilität und Einsatz.

Dauer und Verlauf

Der Masterabschnitt beträgt vier Semester.

Wie bereits erwähnt, gilt es in diesem Teil des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln und Wissen, z.B. aus dem pädagogisch/didaktischen Bereich anzuwenden und zu vertiefen. Hast du diese Phase deines Studiums abgeschlossen und deinen Master gemacht, geht es in der Regel dann in das Referendariat an einer Schule.

Das Referendariat dauert 1,5 Jahre und beginnt jedes Jahr im Mai und November. 

Ein Lehramtsstudium erfolgt immer in Vollzeit, das heißt, es gibt keine Möglichkeit, das Studium in Form eines Abend- oder Fernstudiums zu absolvieren.

Auch wenn es verschiedene Formen des Lehramtsstudiums Sport in Deutschland gibt, so bleibt die Struktur der Studiengänge doch grundsätzlich ähnlich. So kann ein Lehramtsstudium nur an einer staatlichen Universität absolviert werden.

Karriere nach dem Studium

Deine Karriere als Sportlehrer ist relativ vorgezeichnet. Zunächst beginnst du dein 1,5-jähriges Referendariat. Im Anschluss daran folgt im Normalfall die Einstellung als Studienrat. Bis zur Pension kannst du noch einige Stufen nehmen, etwa zum Oberstudienrat, Studiendirektor und in Einzelfällen, wenn passende Stellen frei sind, zum Oberstudiendirektor.

Der Lehrerberuf bringt aber auch andere Vorzüge mit sich, wie etwa die Versorgung durch die öffentliche Hand und bei Beamtenstatus die Unkündbarkeit. Alle diese Vorteile spielen bei den Erwägungen, auf Lehramt zu studieren, häufig eine Rolle.

Gehalt

Die Höhe eines Sportlehrergehaltes hängt von verschiedenen Faktoren ab und ist somit starken Schwankungen unterworfen. So spielt es etwa eine Rolle, ob du verbeamtet bist oder angestellt, in welcher Schulform und Sekundarstufe du unterrichtest, aber auch, in welchem Bundesland du deine Tätigkeit ausübst.

Durchschnittlich verdienen Berufseinsteiger ein Bruttojahresgehalt von ca. 40.000,- Euro. Am Karriereende stehen im Schnitt ca. 55.000,- Euro im Jahr. Das Lehrergehalt ist nach sog. Besoldungsgruppen (A12 - A13) und in Beseoldungsstufen (4 und 9) gegliedert. Diese Zahlen variieren je nach Bundesland.

In der folgenden Übersicht haben wir einmal die Monatsgehälter (brutto/in Euro) für einen Sportlehrer nach Bundesland und Besoldungsgruppen zusammengestellt (Schuljahr 2014/15):

 

A12 (4)

A12 (9)

A13 (4)

A13 (9)

Baden-Württemberg

3330,-

4021,-

3905,-

4479,-

Bayern

3375,-

3391,-

3777,-

4442,-

Berlin

3323,-

3800,-

3760,-

4234,-

Brandenburg

3192,-

3841,-

3571,-

4272,-

Bremen

3185,-

3835,-

3726,-

4266,-

Hamburg

3716,-

4208,-

4138,-

4668,-

Hessen

3602,-

4146,-

4109,-

4614,-

Mecklenburg-Vorpommern

3234,-

3904,-

3625,-

4348,-

Niedersachsen

3198,-

3895,-

3587,-

4308,-

Nordrhein-Westfalen

3173,-

3820,-

3712,-

4250,-

Rheinland-Pfalz

3160,-

3819,-

3545,-

4257,-

Saarland

3178,-

3826,-

3556,-

4255,-

Sachsen

3301,-

3968,-

3690,-

4410,-

Sachsen-Anhalt

3649,-

4192,-

4153,-

4659,-

Schleswig-Holstein

3199,-

3862,-

3586,-

4302,-

Thüringen

3252,-

3927,-

3646,-

4374,-

War dieser Text hilfreich für dich?

4,34 /5 (Abstimmungen: 62)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Sport":

vor 1 Wochen

Pablo

Hallo,
Ich wollte fragen ob ich an das Bundesland gebunden bin in dem ich mein Studium mache. Korrekt, ob ich nur in dem Bundesland in dem ich studiert habe auch später unterrichten kann?

Danke für die Antwort im Voraus
Mit freundlichen Grüßen
Pablo

April 2017

Kai Wendker

Hallo,
Noch eine Frage zum Studium Grundschule Lehramt.
Gibt es Hochschulen, wo man im Sommersemester mit dem ersten Semester anfangen kann? Welche?
Mit freundlichen Grüßen
Kai Wendker

April 2017

Kai Wendker

Hallo,
Ich habe einige Fragen zum Sportstudium Grundschule Lehramt, da es meine Tochter studieren möchte.
Benötigt man hier auch eine Sporteingangsprüfung?
Ist das Grundstudium identisch mit dem von Realschule oder Gymnasium, also Bachelor?
Ist die Kombination Sport und Englisch für den Grundschul-Bereich möglich?
Mit freundlichen Grüßen
Kai Wendker

May 2017

Antwort von: Katrin

Hallo Herr Wendker,

ja, auch beim Sportstudium Grundschule Lehramt benötigt man (zumindest in den meisten Fällen) eine Sporteingangsprüfung.

Das Studium wird wahrscheinlich etwas von dem Studium Lehramt Gymnasium abweichen, aber auch das kann von Hochschule zu Hochschule variieren.

Über die möglichen Fächerkombinationen informieren Sie sich am besten direkt bei der Hochschule selbst. Und auch darüber, wann das Semester startet.

Viele Grüße

Katrin vom Team Sport-studieren.de

October 2016

angela trommer

Werte Damen und Herren!

Können Sie viell. Auskunft darüber erteilen,
welche Bildungswege es gibt, um Grundschullehrer für Sport werden zu können?

(Meine Tochter ist in der 7. Klasse. Sie braucht die Informationen, um sich für die Erreichung ihres Berufwunsches motivieren zu können.)

Vielen herzlichen Dank vorab für Ihre Antwort!

Beste Grüße, Angela Trommer

October 2016

Antwort von: Laura

Hallo Frau Trommer,

schön, dass Ihre Tochter jetzt schon einen so konkreten Studien- bzw. Berufswunsch hat. :-) Um Grundschullehrer für Sport zu werden, muss man ein Grundschul-Lehramt Studium absolvieren. Wie das genau aussieht, ist in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Voraussetzung für das Studium ist aber überall das Abitur. Allerdings ist das Sport Studium nur ein Teil des Studiums Lehramt an Grundschulen, Deutsch und/oder Mathe gehören ebenfalls dazu.

Viele Grüße und viel Erfolg! Laura vom Team Sport-studieren.de

June 2016

Negar shafiee

Ich habe Magister im Biomechanik-Sportwissenschaft. Ich möchte zum Lehramt gehen was muss ich machen?

January 1970

Antwort von: Janina

Hallo Negar,

um Lehrer zu werden, musst du nach dem Studienabschluss noch das Referendariat an einer Schule machen. Das erfolgt nach dem Master. Da du einen Magister gemacht hast, musst du ggf. noch den Lehramts-Abschluss nachholen, wobei dir aber viel aus dem Magisterstudium angerechnet werden kann. Am besten kontaktierst du die Studienberatung deiner Wunsch-Universität für eine Beratung.

Viel Erfolg!

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de