Duales Studium Fitnessökonomie/-training: Gehalt

Sport und Fitness sind deine Leidenschaft und die willst du zum Beruf machen? Dann ist ein duales Studium Fitnessökonomie oder Fitnesstraining vielleicht das richtige für dich. Aber du solltest auch wissen: Reich wirst du damit erstmal nicht. Wir haben duale Studenten zu ihrem Gehalt befragt und endlich mal realistische Angaben erhalten. Hier findest du alle Infos zum Verdienst.

Ein duales Studium Fitnessökonomie bereitet auf die Übernahme von Managementaufgaben vor (z.B. in einem Fitnessstudio oder Wellness-Center). Wer Fitnesstraining dual studiert, hat wiederum mehr Ahnung von der Konzeption von Fitnesskursen und der Trainingswissenschaft. Ausführliche Infos findest du in unserem Ratgeber zum dualen Fitness-Studium.

Aber wie sieht es bei so spannenden Zukunftsperspektiven erstmal mit dem Gehalt während der Studienzeit aus? Ehrlich gesagt eher mittelmäßig. Die Bandbreite des Verdiensts reicht von „viel zu wenig zum Leben“ bis zu „faire Bezahlung“.

Studiengang

Gehalt/ Monat

Zusatzleistungen des Arbeitgebers

Fitnessökonomie

1. Jahr: 500 €
2. Jahr: 600 €
3. Jahr: 700 €

Studiengebühren + alle Fahrtkosten und geplanten Ausbildungen/Lizenzen (Spinning, Aerobic, etc.) werden übernommen.

Fitnessökonomie

1. Jahr: 450 €
2. Jahr: 500 €
3. Jahr: 550 €

Studiengebühren werden bezahlt

Fitnesstraining

650 €

Studiengebühren werden bezahlt

Fitnessökonomie

1. Jahr: 400 €
2. Jahr: 500 €
3. Jahr: 600 €

Studiengebühren werden bezahlt

Fitnessmanagement

1. Jahr: 450 €
2. Jahr: 500 €
3. Jahr: 575 €

Studiengebühren werden übernommen

Fitnesstraining

500 €

Übernahme Studiengebühren

Fitnessökonomie

1. Jahr: 400 €
2. Jahr: 500 €
3. Jahr: 600 €

Provision bei erfolgreichen Vertragsabschlüssen

Fitnesstraining

325 €

Studiengebühren werden übernommen

Quelle: eigene Umfrage

Achte auf faire Bezahlung

Du siehst, dass teilweise auch sehr niedrige Löhne gezahlt werden. Es gibt übrigens eine Empfehlung vom DSSV (Fitnessverband für Fitness-Studios und Wellness-Anlagen), was Azubis zum/zur Fitnesskaufmann/-frau verdienen sollten:  

  • 1. Jahr: 500 €
  • 2. Jahr: 600 €
  • 3. Jahr: 700 €

Daran müssen sich die meisten Fitnessstudios aber nicht halten. Außerdem könnten bei einem dualen Studium Fitnessökonomie oder Fitnesstraining die Kosten für die Studiengebühren gegengerechnet werden (meist ca. 330 Euro), sodass das Gehalt niedriger ausfällt. Aber du solltest diese Zahlen ruhig im Bewerbungsgespräch parat haben und fragen, warum dein potenzieller Arbeitgeber nicht mindestens diesen Betrag zahlt.

Unser Tipp: Wenn dir ein Unternehmen dauerhaft weniger als 400 Euro pro Monat zahlen möchte, solltest du es dir doppelt überlegen, dort zu arbeiten und zu studieren. Gehälter von 325 Euro oder 400 Euro pro Monat reichen kaum zum Leben und es liegt der Verdacht nahe, dass du nur als billige Arbeitskraft ausgenutzt wirst.

Wer bezahlt was?

Wir haben, basierend auf unseren Erfahrungen und den Angaben der Studenten, eine Übersicht erstellt, in welchem Bereich welcher Lohn gezahlt wird. Natürlich kann es Firmen geben, die davon abweichen (z.B. Discount-Fitnessstudios, die ein faires Gehalt bezahlen), aber als Orientierungshilfe kann unsere Grafik dienen:

War dieser Text hilfreich für dich?

3,50 /5 (Abstimmungen: 10)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Sport":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de