Duales Studium Sportmanagement

Du möchtest BWL und Sport verbinden? Das geht z.B. mit einem dualen Studium Sportmanagement! Der Studiengang wird von den unterschiedlichsten Unternehmen angeboten - von Sportartikelherstellern bis zu Sportvereinen. Wir haben alle Infos über das duale Studium Sportmanagement zusammengestellt, von den Voraussetzungen über die Studiengänge bis zum Gehalt.

Was du direkt zu Anfang wissen solltest: Die Nachfrage nach dualen Sportmanagement Studiengängen ist oft größer als das Angebot. Gibt man z.B. bei Google die Begriffe „Duales Studium Sportmanagement“ ein, werden sofort Adidas und Nike vorgeschlagen. Das bedeutet, dass nach den beiden Firmen sehr oft gesucht wird und das wiederum heißt, dass diese Unternehmen für ihre dualen Studienplätze hunderte bis tausende Bewerbungen erhalten. Da muss man ein ziemlich gutes Abi und viel Glück haben, um einen der dualen Studienplätze zu bekommen.

Wichtig ist also, dass du dich ausführlich informierst und bei mehreren Firmen bewirbst. Dann kannst du deine Chancen auf einen Studienplatz für ein duales Studium Sportmanagement steigern. Denn schließlich ist das ein hochinteressanter Studiengang.

Wusstest du, dass...

... viele duale Sportmanagement Studiengänge nicht mit einer Berufsausbildung, sondern mit einem Praktikum kombiniert angeboten werden?

... unterschiedlichste Firmen, von Fitnessstudios über Sportvereine bis zu Medienfirmen, als Praxispartner in Frage kommen?

... die Aufgaben im Studium von Mitgliederbetreuung über Marketingmaßnahmen bis zur Trainingsplanung gehen können?

Sportmanagement dual: Alles, was du wissen musst!

Die Basis-Infos zum Studium

Wie findet man ein passendes Partnerunternehmen? Und worauf sollte man bei Bewerbungen achten? Nachfolgend gibt es alle Basis-Infos.

Unternehmen finden

Wer Sportmanagement dual studieren möchte, braucht zwei Dinge: Einen passenden Studiengang und vor allem ein Partnerunternehmen. Die Suche danach ist gar nicht so leicht.

Unser Partner Wegweiser-Duales-Studium.de hat extra eine Übersicht von Firmen zusammengestellt, die duale Studiengänge anbieten. Hier kannst du dich schon mal informieren über die Bewerbungsfristen und Inhalte.

Außerdem gibt es weitere Möglichkeiten, Unternehmen zu finden:

  • Webseiten der Hochschulen:
    Bei uns findest du ja auch alle dualen Studiengänge in diesem Bereich. Wenn du dich dann auf der Hochschulwebseite informierst, gibt es auch oft einen Bereich, in dem die Partnerunternehmen aufgeführt werden.

  • Google-Suche:
    Die klassische Suche kann auch zu einem Ergebnis führen. Allerdings musst du hier viel Geduld mitbringen, denn die Suchergebnisse listen ja alles auf, von allgemeinen Info-Seiten bis zu konkreten Stellenangeboten.

Studienmodelle

Ein duales Studium Sportmanagement verbindet das theoretische Studium entweder mit einer Berufsausbildung oder einem Langzeitpraktikum bzw. einer normalen Anstellung. Es ist wichtig, dass du die Stellenausschreibungen der Firmen genau durchliest, denn nicht immer hat man nach dem Studienende dann auch zwei Abschlüsse (= Studien- und Berufsabschluss) in den Händen. Das wird auf vielen Webseiten falsch beschrieben!

Beispiele:

Wir haben zwei Beispiele für die unterschiedlichen Studienmodelle zusammengestellt:

Duales Studium Sportmanagement + Ausbildung
Die „klassischen“ dualen Studiengänge beinhalten eine Kombination von Berufsausbildung und Studium. Im Bereich Sportmanagement ist es aber sehr schwer, solche Stellen zu finden. Möglichkeiten Ausbildungen sind z.B. „Sport- und Fitnesskaufmann/-frau“ oder „Kaufmann/ -frau für Büromanagement“.

Duales Studium Sportmanagement + Praktikum oder Beruf
Meistens wird das duale Studium in Kombination mit einem längeren Praktikum oder einer normalen Anstellung angeboten. Das ist nicht schlimm oder unseriös, aber du solltest wissen, dass du nach dem Studienende dann nicht zwei Abschlüsse in der Tasche hast.

Wichtig: Wenn in der Anzeige „Ausbildung“ steht, bedeutet das nicht unbedingt, dass du eine anerkannte Berufsausbildung machst. Ein Studium ist ja auch eine „Ausbildung“ für das Berufsleben. Wenn du sowas liest, also immer nachfragen, wie das gemeint ist.

Beispiel: Ausschreibung eines Fitnessstudios mit Berufsausbildung

Beispiel: Ausschreibung eines Fitnessstudios mit normalem Job

Beispiel: Ausschreibung eines Sportgeschäfts mit normalem Job

Voraussetzungen

Die formalen Voraussetzungen sind meistens das Abi oder die Fachhochschulreife und ein Ausbildungs- bzw. Arbeitsvertrag mit einem Unternehmen. Teilweise führen die Hochschulen noch eigene Auswahlverfahren durch, das ist aber seltener der Fall.

An dich persönlich werden natürlich auch einige Anforderungen gestellt. Du solltest auf jeden Fall ein großes Interesse an der Sportbranche mitbringen. Ob du selber (sehr) sportlich sein musst, hängt von der Firma an, bei der du dein duales Studium absolvieren möchtest. In einem Fitnessstudio wird man auch Fitnesskurse geben müssen, dafür ist es natürlich wichtig, selber fit zu sein. Wer bei einem Sportartikelhersteller im Büro arbeitet, muss aber nicht fit wie ein Turnschuh sein.

Außerdem kann ein duales Studium sehr stressig werden. Informier dich daher über die Vor- und Nachteile.

Inhalte

Neben Modulen und Seminaren zu  verschiedenen Sportarten, liegt der Schwerpunkt des dualen Studiums Sportmanagement deutlich auf der Betriebswirtschaft. So werden den Studierenden umfangreiche Kenntnisse beispielsweise in Controlling, Ökonomie sowie Buchhaltung vermittelt. Daneben können Wahlmodule aus den Bereichen der Finanzwirtschaft, des Personalwesen oder dem Rechnungswesen belegt werden.

Beispiele für Studieninhalte

  • Besonderheiten des Sportsektors
  • Grundlagen der BWL & VWL
  • Sportsoziologie - Sport in der Gesellschaft
  • Sportrecht
  • Sportmarketing
  • Wirtschaftsmathematik & Statistik
  • Business English
  • Sportartikelindustrie und Handel
  • Präsentation & Rhetorik
  • Personalmanagement

Dauer

Ein duales Sportmanagement Studium dauert in der Regel 6 Semester, also drei Jahre.

 

Erfahrungen von Studenten

Was sagen eigentlich diejenigen, die die meisten Erfahrungen mit diesem Studium haben? Wir haben duale Sportmanagement Studenten um einen Erfahrungsbericht gebeten.

  • Marie, BWL-Dienstleistungsmanagement (Vertiefung Sport- und Eventmanagement) an der BA Riesa

    So bin ich an meinen dualen Studienplatz gekommen:

    Eigentlich wollte ich immer zur Polizei. Als sich aber abgezeichnet hat, dass aus diesem Traum nichts wird, erschien mir das duale Studium in Riesa mit dem Studiengang Event- und Sportmanagement ideal. Ich konnte dort meine Leidenschaft zum Sport mit meinem Organisationstalent verbinden und hocke nicht jeden Tag in der Uni, sondern kann alles Gelernte direkt in die Tat umsetzen. Ich habe mich also hingesetzt und Bewerbungen geschrieben.

    So lief mein Studium ab:

    Gestartet ist mein Studium direkt mit der Praxis. Mein Praxispartner war eine kulturelle Einrichtung, also eher eventlastig. Der Theorie- bzw. Praxisteil wechselte vierteljährig, sodass Prüfungen am Anfang und am Ende des Theoriesemester dran waren. Die Studieninhalte waren von grundauf sehr marketingbezogen. So ziemlich alle Sportmodule konnte man sich in die flexiblen Module legen - je nachdem, ob man eher seine Zukunft im Sport oder im Event-Bereich sieht. Durch die engen Theoriesemester war es wirklich teilweise sehr anstrengend und zeittötend.<

    Darauf solltest du achten, wenn du dich für Sportmanagement dual interessierst:

    Sei dir im Klarem, dass sich ein duales Studium nicht mit einem reinen Studium vergleichen lässt. Prüfe, inwieweit der Sport in einem Studiengang etabliert ist und ob der körperliche Teil für dich wichtig ist. Augen auf bei der Praxispartnerwahl! Viele kleine Sportvereine sind nicht in der Lage, dir ein Gehalt zu zahlen.

  • Ricardo, BWL-Sportmanagement an der IBA

    So bin ich an meinen dualen Studienplatz gekommen:

    Ich habe mich vor allem im Internet erkundigt, wo man ein duales Studium absolvieren kann. Ein Studium an einer Universität oder eine Ausbildung kam für mich nicht in Frage. Ich wollte eine Kombination aus Beidem.

    Da ich bereits neben der Schule bei meinem damaligen Arbeitgeber tätig war, musste ich mich lediglich um einen (dualen) Studienplatz kümmern. Das Unternehmen wollte mich nach dem Abitur übernehmen. Diesbezüglich musste ich keinerlei Bewerbungen schreiben. Viele meiner Kommilitonen kamen über Vitamin B an ihr duales Studium. Einige machten vorher eine Ausbildung und fingen das Studium nach der Ausbildung an, manche haben eine ganz normale Bewerbung geschrieben.

    So lief mein duales Studium ab:

    2 Tage Uni - 3 Tage Arbeiten. Insgesamt eine 40 Std. Woche. Zusätzlich habe ich noch samstags gearbeitet. Ich habe ein betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Sportmanagement abgeschlossen.

    Inhalte Sportmanagement: allg. Sportmanagement, Sportligen-, Destinations-, Sportevent- und Sportanlagenmanagement, Sportsponsoring, Sportmarketing und spezielles Sportrecht.

    Meine Praxisphasen bestanden aus den 3/4 Arbeitstagen in meinem Praxisbetrieb. Wünschenswert wäre es gewesen, mehr Verantwortung zu bekommen oder mehr Projekte in Eigenleistung durchzuführen. Ich habe das gemacht, was anstand.

    Darauf solltest du achten, wenn du dich für Sportmanagement dual interessierst:

    Wenn man sich für ein duales Sportmanagement Studium interessiert, sollte man auf jeden Fall darauf achten, einen vernüftigen Arbeitgeber zu finden - mit dem Arbeitgeber steht und fällt die praxisbezogene Ausbildung. Das bedeutet, der Studierende sollte adäquate, verantwortungsvolle Aufgaben bekommen, welche seinem Lernfortschritt entsprechen und z.B. Aufgabenfelder/ Abteilungen im Unternehmen durchlaufen, welche ebenfalls im Studium behandelt werden (z.B. Controlling, Geschäftsführung, operatives & strategisches Geschäft, Marketing, Vertrieb, etc.).

    Der Studierende sollte nicht als "billige" Arbeitskraft gesehen werden und genug Zeit für sein Studium bekommen. Ich kann es sehr empfehlen einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund mit in das Studium einfließen zu lassen - die kaufmännische Perspektive ist sehr wichtig.

  • Lukas, BWL-Dienstleistungsmanagement (Vertiefung Sport- und Eventmanagement) an der BA Riesa

    So bin ich an meinen dualen Studienplatz gekommen:

    Ich habe mich bei sehr vielen Unternehmen beworben, die bereits in der Vergangenheit als Praxispartner fungiert haben. Zudem habe ich gezielt nach Unternehmen gesucht, die in den Kernbereichen meines Studiums (Sport- und Eventmanagement) tätig sind. Dann habe ich das Glück gehabt, mehrere Angebote aus unterschiedlichen Branchen zu bekommen und mich letztlich für das, aus meiner Sicht, interessanteste Angebot beim Landessportbund Sachsen entschieden.

    So lief mein Studium ab:

    Das Studium lief sehr geregelt ab. Praxis und Theorie wechseln sich nahezu im Drei-Monats-Rythmus ab. Die Abwechslung in den Lernphasen ist durch die verschiedenen Pflicht-und Wahlpflicht-Module stetig gegeben. Langweilig wurde mir nie! Auch in den Praxisphasen war die Abwechslung stets gegeben, da mein Aufgabenbereich mit meinen erlernten Fähig- und Fertigkeiten kontinuierlich stieg - natürlich immer in Rücksprache mit meinem Chef. Bei den Studieninhalten ist man ab dem 4. Semester etwas freier und kann selbst eine Richtung wählen. Ich habe mich für den Weg Sport und Management entschieden, da ich dies als meine berufliche Zukunft gesehen habe. Ich hätte jedoch auch andere Möglichkeiten gehabt.

    Darauf solltest du achten, wenn du dich für Sportmanagement dual interessierst:

    Lerne effizient mit deiner Zeit umzugehen! Ohne effektives Zeitmanagement sind gute oder gar sehr gute Noten schlicht unmöglich! Kurze Auszeiten während eines Theorie-Semesters sind keine guten Ideen, da das Studium so kompakt ist, dass ein Hängenlassen einem schnell auf die Füße fallen kann. Trotzdem, ein duales Studium ist der perfekte Einstieg im Sportbereich. Erstens kann man sowohl während der Theorie als auch der Praxis wertvolle Kontakte knüpfen und zweitens verfügt man über wertvolle Praxiserfahrung, die "normale" Studenten nicht haben.

19 Hochschulen und Akademien mit dualem Studium

Karriere nach dem Studienabschluss

Es gibt zahlreiche Wege, die man nach einem dualen Studium Sportmanagement einschlagen kann. Meistens wird man in einem Bereich arbeiten, der irgendwie mit Sport zu tun hat. Dabei ist die Bandbreite der Berufsfelder sehr weit gefächert.

Beispiele:

Christina, Manager Client Services bei einer Sportmarketing-Beratung
Das Studium hat Christina zwar in einem Fitnessstudio absolviert, sich aber schon während der Studienzeit überlegt, dass ihr Weg mehr in den betriebswirtschaftlichen Bereich führen soll. Daher hat sie nach Studienende als Trainee bei einer internationalen Beratung, die Firmen und Sportvereine zum Thema Sponsoring und Vermarktung berät, angefangen. Zu Christinas Arbeitsbereich gehören u.a. die Analyse von Sponsoringstrategien und die strategische Weiterentwicklung.

Marco, Projektmanager bei einem Sportverein
Schon sein duales Studium hat Marco in verschiedenen Abteilungen eines Handballvereins durchlaufen. Nach dem Studienende ist er direkt übernommen worden. Als Projektmanager ist er jetzt u.a. für die Kommunikation mit wichtigen Sponsoringpartnern und die Ausrichtung von Sportevents mitverantwortlich.

Daniel, Manager in einem Golfclub
Seit vielen Jahren spielt Daniel Golf. Als er den Aushang seines Golfclubs für ein duales Studium sah, hat er sich sofort beworben. Da das Team recht klein ist, kann Daniel in den verschiedensten Bereichen mitarbeiten. So ist er für verschiedene Events und Turniere verantwortlich. Beim Golfanlagenmanagement kümmert er sich zudem darum, dass der Club auch zukünftig noch attraktiv für seine Mitglieder ist.

Sabrina, Teamleiterin eines Fitnessstudios
Der Berufsweg von Sabrina ging straight gerade aus. Sie hat Sportökonomie dual studiert und ist ein paar Monate nach dem Studienabschluss zur Teamleiterin in einem Fitnessstudio einer großen Kette geworden. Sie leitet jetzt das Studio, ist verantwortlich für die Mitarbeiterplanung, die Kundenzufriedenheit und den betriebswirtschaftlichen Erfolg.

Gehalt

„Bei einem dualen Studium verdient man direkt Geld.“ So wird oft für das Studienmodell geworben. Es stimmt auch, dass man eine Vergütung erhält, allerdings fällt sie sehr unterschiedlich aus. Nicht alle dualen Sportmanagement-Studenten können von dem Gehalt auch richtig leben.

Beispiele:

Studiengang

Gehalt

Zusätzliche Leistungen

BWL, Fachrichtung Sportmanagement

530 € 

170 € Spritgeld monatlich, Studiengebühren werden übernommen

BWL, Fachrichtung Sportmanagement

630 € 

Dienstreisen (Fahrtkosten, Unterkunft), Fortbildungen, Laptop für Zeit des Studiums, Studiengebühren werden übernommen

Sportmanagement

450 €

Studiengebühren werden übernommen

Dienstleistungsmanagement, Vertiefung Sportmanagement

750 €

Studiengebühren werden übernommen

Quelle: eigene Recherchen

War dieser Text hilfreich für dich?

4,25 /5 (Abstimmungen: 16)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de