Berufe nach dem Sportstudium

Trainee Sport Marketing

Welche Berufe stehen nach dem Abschluss eines Sportstudiums offen? Wo arbeiten eigentlich die Absolventen eines Sportmanagement Studiums? Wir bringen Licht ins Dunkel und haben dafür Interviews mit Berufstätigen durchgeführt. Hier erhältst du viele interessante Einblicke in die verschiedenen Sportberufe.

Amelie Leist

Bachelor + Master Sportmanagement am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz

Trainee Sport Marketing bei fischerAppelt, live marketing GmbH

So sieht mein Berufsalltag aus
  • Betreuung unserer Kunden bei Ihren Sportsponsoring-Engagements
  • Konzepte mitgestalten (z.B. zur Aktivierung von Sponsorings)
  • Events/Promotions vorbereiten, durchführen und mitbetreuen
  • Jeder Tag bringt Abwechslung mit sich, da die Aufgaben sehr verschieden und unterschiedlich sind.
  • Vor größeren anstehenden Projekten ist es selbstverständlich, dass man länger im Büro sitzt und Wochenendeinsätze hat, aufgrund der Verantwortung die übernommen wird und da Sport meine Leidenschaft ist, ist dieser Aspekt für mich eher positiv.
  • Ich bekomme verantwortungsvolle Aufgaben und gestalte mit meiner Arbeit den Kundenauftritt mit.
  • Zur Branche gehört es, dass die Regelarbeitszeiten nicht immer eingehalten werden können.
Diese Stärken/Fähigkeiten brauche ich für den Beruf
  • Ehrgeiz und Biss sind notwendig
  • Spaß am Sport
  • Fähigkeit, an unterschiedlichen Projekten gleichzeitig zu arbeiten
  • Durch das parallele Arbeiten an unterschiedlichen Projekten steigt die Belastung, mit Stress umgehen zu können ist somit Voraussetzung.
  • Anpassungsfähigkeit an verschiedene Kunden und Marken
  • Begeisterungsfähig für alle Seiten des Sports und nicht auf einzelne Sportarten oder Kunden festgelegt
  • Organisationstalent
Typische Berufsfelder meiner Studienkollegen waren z.B...
  • Sportagenturen
  • Sportvermarkter
  • Eventagenturen
  • Sportverbände
  • Unternehmen, die aktiv im Sportsponsoring sind
  • Vereine
Mein Tipp: So klappt der Berufseinstieg nach dem Studienabschluss
  • Frühzeitig über Praktika herausfinden, welche Richtung einem liegt und ob einem eher die Agentur- oder Kundenseite gefällt.
  • Bewerbungen schreiben, die nicht „too much“ sind, aber sich von der Masse abheben.
  • Nicht auf Initiativbewerbungen verzichten!
  • Absagen sind normal.
  • Immer weiter bewerben und den Markt sondieren.
  • Bei den Gesprächen „man selbst sein“ und seine Begeisterung für den Job rüberbringen.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de