Personal Trainer Fernstudium

Du warst schon immer eine Sportskanone und möchtest nun anderen dabei helfen, fit zu werden und einen gesunden Lebensstil beizubehalten? Dann ist ein Personal Trainer Fernstudium das passende für dich! Hier findest du alle wichtigen Infos zu Studieninhalten, Alternativen sowie Gehalts- und Karriereaussichten.

Ein gesunder Lifestyle verankert sich immer mehr in der Lebenseinstellung von Alt und Jung und wird in den sozialen Medien vor Augen geführt. Heutzutage zählen „fit sein“ und eine bewusste Ernährung zu den wichtigsten Vorsätzen überhaupt. Durch das wachsende Interesse an Sport und balanciertem Lifestyle haben sportbegeisterte Menschen einen bestimmten Anspruch an ein professionelles und zielführendes Training. Damit steigt auch die Nachfrage nach gut ausgebildeten Personal Trainern stetig. Ganz unabhängig von den Motivationsgründen sind sich viele Kunden bewusst, dass ein Einzeltraining unter professioneller Anleitung viel effektiver ist als das Fitnesstraining in einer Gruppe. Sie setzen daher immer häufiger auf die Unterstützung durch einen professionellen Personal Trainer.

Um dem wachsenden Trend und den Anforderungen gerecht zu werden, gibt es immer mehr Bildungsanbieter, die Personal Trainer ausbilden. Vorab muss gesagt werden, dass die meisten Lehrgänge mit einem Zertifikat abschließen. Wenn du auf einen akademischen Abschluss abzielst, wirst du keinen „reinen“ Studiengang finden. Stattdessen gibt es den Studiengang Fitnesstraining, der den Schwerpunkt Individualtraining anbietet und dich auf das Aufgabenfeld des Personal Trainers vorbereitet. Genauso findest du überschneidende Inhalte in der Ausbildung Fitnesstrainer oder im Fernstudium Fitnesstrainer.

Sowohl mit einer Aufbauqualifikation als auch mit einem Bachelor-Abschluss wirst du zum Experten für ein individualisiertes und professionelles Fitness-Coaching für Sportinteressierte, die individuell betreut werden wollen. Du eröffnest dir mit dem Personal Trainer Fernstudium vielfältigere und attraktivere Karrierechancen.

Personal Trainer Fernstudium: Das musst du wissen!

Studieninhalte

Wenn Du ein kompetenter Personal Trainer werden möchtest, brauchst Du ein umfassendes Wissen über anatomische und sportbiologische Zusammenhänge sowie ein solides fachliches Grundwissen auf dem Gebiet Fitness und Ernährung. Der duale Studiengang Fitnesstraining bereitet dich in erster Linie auf die sportliche Leitung und Entwicklung der Bereiche Individual- und Gruppentraining vor. Der Studienplan deckt gleich mehrere Themenbereiche ab.

Inhalte im Personal Trainer Fernstudium:

  • Trainingswissenschaft: Allgemeine Trainingslehre und Krafttraining, Ausdauertraining, Beweglichkeits- und Koordinationstraining, Rehabilitatives Training, Leistungsorientiertes Training, Grundlagen Gruppentraining, Kraft- und ausdauerorientierte Programme, Präventiv- und koordinationsorientierte Programme
  • Naturwissenschaft: Medizinische Grundlagen, Ernährungsphysiologische Grundlagen
  • Gesundheitswissenschaft: Grundlagen Coaching, Kommunikation und Präsentation
  • Wirtschaftswissenschaften: Grundlagen BWL, Beratungs- und Servicemanagement, Fitnessmarkt, Operatives Marketing

Da das Ziel und die Motivation deines Kunden im Mittelpunkt stehen, ist es wichtig, dass du seine Bedürfnisse erkennst und das Training danach ausrichtest. Dafür musst du den menschlichen Körper genau kennen und an seinen Schwachpunkten arbeiten. Du konzentrierst dich zunächst auf den Bereich Trainingswissenschaft. Mithilfe der biomechanischen, anatomischen und trainingswissenschaftlichen Grundlagen lernst du, das Training an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen und den Trainingsplan zu steuern. Du behältst dabei den Überblick über die gesundheitliche Auffassung deines Kunden und wählst je nach Entwicklung situationsgerechte Trainingsübungen bzw. Bewegungsformen aus. Für den Bereich Gruppentraining erwirbst Unterrichtskompetenzen sowie spezifisches Fachwissen im kraft-, ausdauer- und gesundheitsorientierten Gruppentraining.

Die trainingswissenschaftlichen Schwerpunkte werden ergänzt durch sportmedizinische, ernährungswissenschaftliche, psychologische sowie betriebswirtschaftliche Inhalte. Damit bist du in der Lage, als Motivator und Coach zugleich zu handeln. Das interdisziplinäre Studium bereitet dich somit optimal auf die Herausforderungen im Berufsalltag eines Personal Trainers vor.

Voraussetzungen

Um ein Personal Trainer Fernstudium zu absolvieren, musst du im ersten Schritt einige formale Kriterien erfüllen. Diese werden von der Hochschule festgelegt und dienen als Auswahlverfahren für die Bewerber/innen. Zu diesen zählen:

  • Hochschulzugangsberechtigung: Allgemeine Hochschulreife bzw. der schulische Teil der Fachhochschulreife, Abschluss als Meister/Fachwirt, Fachschulabschluss oder Berufsfortbildungsabschluss oder Antrag und Zulassung als „beruflich besonders qualifizierte Person“ sowie
  • Studieren ohne Abitur: Um als „beruflich besonders qualifizierte Person“ für ein Studium ohne Abitur zugelassen zu werden, müssen Interessenten eine Abschlussprüfung mit qualifiziertem Ergebnis in einem einschlägigen anerkannten Ausbildungsberuf mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und eine mindestens zweijährige Tätigkeit in diesem oder einem verwandten Beruf vorweisen.

Persönliche Eigenschaften:

Darüber hinaus gibt es auch einige persönliche Eigenschaften, die du als angehender Personal Trainer an dir sehen solltest. Diese sind keine verpflichtenden Voraussetzungen, werden dir aber bei deiner Karriere in der Sportbranche behilflich sein. Sport, Ernährung und die enge Zusammenarbeit mit Menschen unterschiedlicher Altersgruppen werden deinen Berufsalltag bestimmen. Deshalb sollten Fitness und eine ausgewogene Ernährung bereits Priorität in deinem Leben haben. Du solltest diszipliniert arbeiten können, um deine Kunden motivieren und ihre Gesundheit fördern zu können. Nicht zu vergessen ist ein gewisses Interesse und Verständnis für naturwissenschaftliche Fächer und betriebswirtschaftliche Inhalte, die das Profil eines Personal Trainers abrunden.

Dauer und Verlauf

Das Bachelorstudium dauert sieben Semester in der Regelstudienzeit. Im Gegensatz dazu kannst du die nicht-akademischen Weiterbildungen auch in kurzer Zeit absolvieren. Während du zum Beispiel für das Fernstudium an der Academy of Sports nur 12 Wochen einplanen musst, sind es an der IST-Akademie acht Monate; an der Deutschen Sportakademie erstreckt sich der Lehrgang wiederum über ein Jahr. Andere Institute bieten Personal Trainer-Kurse, welche du in nur wenigen Tagen oder Wochenenden absolvieren kannst.

Wie bei der Dauer gibt es auch im Verlauf der Lehrgänge große Unterschiede. Während die meisten kürzeren Lehrgänge als Präsenzveranstaltung angeboten werden, können die längeren Weiterbildungen in Form eines berufsbegleitenden Fernstudiums absolviert werden. In diesem Fall wird der größte Teil der Inhalte in Form eines orts- und zeitunabhängigen Selbststudiums realisiert und von einer festgelegten Anzahl an Präsenzveranstaltungen begleitet. Diese finden meist als Blockseminar oder bevorzugt an Wochenenden statt und vermitteln den Teilnehmern die praxisorientierten Inhalte der Weiterbildung.

Anerkennung

Dein Personal Trainer Fernstudium kannst du also auf verschiedene Arten angehen. Je nach Bildungsanbieter erwirbst du folgende Abschlüsse:

  • Bachelor of Arts: Der Hochschulabschluss ist der Schlüssel für deine Karriere in der Sportbranche.

In den Weitertbildungen erwirbst du eine hochwertige Qualifikation, die dir alle Türen öffnen kann. Dabei unterscheidet man folgende Lizenzen:

  • Fitnesstrainer B-Lizenz: Diese Lizenz gilt als Mindestvoraussetzung für Trainer/innen. Sie bescheinigt, dass du die Grundlagen des Krafttrainings, das Geräte-Handling und die Erstellung einfacher Trainingspläne beherrschst.
  • Fitnesstrainer A-Lizenz: Mit dieser Lizenz besitzt du eine höhere Qualifikation, mit der du individuelle Trainingseinheiten unter Berücksichtigung individueller Bedingungen und orthopädisch bedingter Einschränkungen Ihrer Kunden zusammenstellen kannst.
  • Personal-Trainer-Lizenz (Medical Fitness): Diese Lizenz ist die Profi-Stufe unter den Fitness-Qualifikationen. Damit besitzt du den Nachweis, dass du Menschen in nahezu jeder Ausgangssituation mit individuellen Trainingskonzepten „analysieren“, motivieren und gezielt anleiten kannst. Als Personal Trainer (Medical Fitness) verfügst du über eine hohe Beratungskompetenz und fundiertes Fachwissen, zum Beispiel, um vielfältige Trainingsprogramme zu entwickeln, die gezielt auf Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination oder Prävention und Mobilisation abzielen.

Kosten

Da das Bildungsangebot für Personal Trainer im akademischen Bereich sehr begrenzt ist, wirst du mit monatlichen Studiengebühren an privaten Hochschulen rechnen müssen. Wenn du dich für ein duales Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement entscheidest, zahlst du ca. 330 Euro an monatlichen Studiengebühren.

Durch die unterschiedliche Dauer der Fernlehrgänge variieren auch die Preise in diesem Bereich. Wenn du eine kurze, knappe Weiterbildung in Form einer Wochenend- oder Onlineveranstaltung planst, solltest du bereit sein, bis zu 800 Euro zu zahlen. Andere Ausbildungen, die mehrere Monate dauern, können wiederum bis zu 2.000 Euro kosten. Bei ein- oder zweijährigen Fernlehrgängen solltest du ebenfalls mit derselben Kostenspanne rechnen. In den meisten Fällen wirst du die Möglichkeit einer Ratenzahlung

Alternative: Fitness Fernstudium

Du dürftest bereits gemerkt haben, dass das akademische Angebot im Bereich Personal Trainer Fernstudium extrem gering ist. Eine mögliche Alternative für deine Zukunft im Personal Training ist eine Weiterbildung. Im nicht-akademischen Bereich findest du mehr Angebote und Lehrgänge, die dich zum Personal Trainer ausbilden. Diese unterscheiden sich lediglich in der Ausbildungsdauer und schließen je nach Umfang mit einem Zertifikat und unterschiedlichen Lizenzen ab. Da es keine einheitliche Ausbildung zum Personal Trainer gibt und der Beruf nicht staatlich geschützt ist, solltest du bei deiner Wahl Acht geben. Die Ausbildung Personal Trainer bietet dir verschiedene Möglichkeiten, um den Abschluss für deinen Traumberuf in der Sportbranche zu erlangen.

Genauso wie im Personal Trainer Fernstudium sind die Themen in den Weiterbildungen und Fernlehrgängen breit gefächert. In vielen Fitnessausbildungen liegt der Schwerpunkt ausschließlich auf Trainingsangeboten und Trainingsmethoden. Du kannst dabei auch weitere Bereiche entdecken, denn das Angebot in vielen Fitness-Einrichtungen weitet sich zunehmend in Richtung Wellness & Spa aus. Du findest also Lehrgänge, die zusätzlich vielfältige Inhalte aus angrenzenden Branchen und Berufen integrieren. Abgerundet wird das Lehrgangsspektrum wieder durch betriebswirtschaftliche Grundlagen, Expertentipps zur Existenzgründung und zum Kundenmanagement.

Außerdem hast du aber auch noch die Möglichkeit ein Fitness Fernstudium zu absolvieren. Hier gibt es deutlich mehr akademische Angebote, die mit einem Bachelor- oder Masterabschluss enden. Und über ein Fitness Fernstudium kannst du dich durchaus auch auf den Bereich Personal Trainer spezialisieren.

Karriere und Gehalt

Als lizenzierte/r Personal Trainer/in sorgst du im Grunde für das Wohlbefinden deines Kunden, indem du einen individuellen Trainingsplan erstellst, der sich an den Bedürfnissen orientiert und ein ganzheitliches Konzept verfolgt. Hierbei werden Fitness, Ernährung sowie Entspannung großgeschrieben. Deshalb berücksichtigen Personal Trainer die spezielle Lebensführung, den gesundheitlichen Zustand sowie die Alltagsgewohnheiten des Kunden. Ein Personal Trainer ist also nicht nur ein persönlicher Fitnesstrainer und Ernährungsberater, sondern ebenso ein Personal Coach und Dienstleister in der individuellen Betreuung.

Als Experte/in für alle Individual- und Gruppenfitnessprogramme kannst du z. B. in den folgenden Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen erfolgreich tätig werden:

  • Fitness- und Gesundheitsstudios sowie Gesundheitszentren
  • Sport-/Wellnesshotels
  • Sportvereine mit Fitness- und/oder Gruppentrainingsangeboten
  • EMS-Studios, Functional Training Studios, Cross Fit Boxen
  • Betriebe mit eigenen gesundheits- und fitnessorientierten Trainingsangeboten
  • Rehabilitationseinrichtungen mit präventiven und/oder medizinischen Fitness - und Gruppentrainingsangeboten
  • Krankenkassen
  • Volkshochschulen
  • Selbstständige Tätigkeit als Personal Trainer

Gehalt

Wie in den meisten Berufen der Sportbranche ist es auch bei Personal Trainern schwierig, eine allgemeine Aussage zum Gehalt zu machen. Es gibt zu viele Faktoren, die das Einkommen beeinflussen, wie z.B. berufliche Erfahrung, Qualifikation und vor allem der Kundenstamm. Gut ausgebildete und freiberuflich tätige Personal Trainer setzen für eine einstündige Trainingseinheit in der Regel bis zu 120 Euro an. Das entspricht der Empfehlung des relevanten Fachverbands für Personal Trainer, die Grenze für den Stundensatz von 75 Euro nicht zu unterschreiten.

Glaubt man aktuellen Zahlen, so wird für angestellte Personal Trainer ein monatlicher Durchschnittslohn von etwa 2.500 bis 2.600 Euro (Vollzeit) angegeben. Im Angestelltenbereich wird neben dem Arbeitgeber vor allem die Verantwortung entscheidend sein, die ein Personal Trainer für Kunden und auch andere Mitarbeiter übernimmt.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Sport" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de