Duales Studium Fitness

Du bist sportbegeistert und möchtest deine Leidenschaft zum Beruf machen? Das geht z.B. mit einem dualen Studium im Bereich Fitness. In Deutschland gibt es verschiedene duale Studiengänge, wie z.B. Fitnessökonomie, Fitnesstraining oder Fitnesswissenschaft. Angeboten werden die dualen Studienplätze meist von Unternehmen wie Fitnessstudios oder Sportvereinen. Nachfolgend findest du alle Infos dazu.

In Deutschland trainieren so viele Menschen wie nie zuvor. Ende 2014 waren über 8,6 Millionen Menschen in einem Fitnessstudio angemeldet, bis 2010 sollen es sogar 10 Millionen sein. Fitness ist damit die teilnehmerstärkste Trainingsform in Deutschland, sogar noch vor den Fußballvereinen mit insgesamt 6,8 Millionen Mitgliedern.

Das bedeutet gute Zeiten für alle, die einen Job im Fitnessbereich anstreben. Wer sich für ein duales Studium interessiert, egal ob Fitnesstraining oder Fitnessökonomie, findet deutschlandweit hunderte Studienplätze pro Jahr. Aber Achtung: Die freien Stellen sind heiß begehrt und daher sollte man sich gründlich informieren und rechtzeitig bewerben. Außerdem sind noch einige Halbwahrheiten zum Thema Gehalt im Umlauf. Wir klären über alles auf.

Wusstest du, dass...

... die Fitnessbranche das am schnellsten wachsende Sportsegment in Deutschland ist?

... ein duales Studium Fitness öfter mit einem normalen Job, als einer Ausbildung angeboten wird?

...  die meisten dualen Fitness-Studiengänge als eine Art Fernstudium angeboten werden?

... man im dualen Fitness Studium vielfältige Aufgaben, von Trainingskursen bis Verwaltung, hat?

Fitness dual studieren: Alles, was du wissen musst!

Ein duales Fitness-Studium gibt es in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Von der Ausbildung im Fitnessstudio in Kombination mit einem BWL-Studium bis zur Mitarbeit als Trainer in Kombination mit einem Fitness-Fernstudium. Und wie oder wo findet man überhaupt passende Unternehmen als Partner? Weiterlesen - und zwar gründlich!

Fitnessökonomie vs. Fitnesstraining?

Duales Studium Fitnessökonomie oder Fitnesstraining? Gibt es da überhaupt einen Unterschied? Jein. Beide Studiengänge haben grundlegende betriebswirtschaftliche Inhalte, wie z.B. Marketing, Buchführung oder Personalmanagement. Im dualen Studiengang Fitnesstraining gibt es zusätzlich einen großen Block an Studieninhalten, der sich intensiv mit Trainingslehre und Gruppentraining beschäftigt. Fitnessökonomie hat wiederum mehr BWL-Fächer im Studienplan integriert.

Für welches Studium du dich entscheidest, musst du gründlich abwägen. Da das duale Studium an unterschiedlichen Hochschulen angeboten wird, solltest du die Studienpläne gründlich miteinander vergleichen, um das für dich passende Studium zu finden.

Unternehmen finden

Für ein duales Studium braucht man immer zwei Dinge: Ein Partnerunternehmen und den entsprechenden dualen Studiengang an einer Hochschule oder Berufsakademie. Die Suche nach freien Studienplätzen ist gar nicht so leicht, weil viele Fitnessstudios oder Sportvereine die Jobs nicht auf ihrer Webseite oder online ausschreiben, sondern oft nur regional für sich werben.

So kannst du bei der Firmensuche vorgehen:

  • Guck in unsere Studienplatzbörse: Wie gesagt, gibt es online nicht viele Stellen zu finden, aber vielleicht ist ja etwas Passendes dabei.
  • Such in unserer Firmenliste: Neben der Studienplatzbörse haben wir auch eine Übersicht mit zahlreichen Firmen, die jedes Jahr duale Studiengänge anbieten, erstellt.
  • Frag die Fitnessstudios in deiner Stadt: Eine gute Idee ist es, einfach die Fitnessstudios oder Sportvereine in deiner Stadt anzurufen und nachzufragen, ob sie duale Studiengänge anbieten. Das ist zwar eine aufwändige, aber lohnenswerte Arbeit.
  • Recherchier auf den Hochschulwebseiten: Die Hochschulen, die einen dualen Studiengang im Bereich Fitness anbieten, haben meistens auch eine Auflistung ihrer Partnerbetriebe

Wie gesagt: Die Suche nach Unternehmen wird sicherlich Zeit in Anspruch nehmen. Aber wenn du wirklich dual studieren möchtest, musst du halt auch etwas Arbeit in die Studienwahl investieren. Das lohnt sich! Wichtig ist auch, dass du die Tipps zur Bewerbung beachtest.

Studienmodelle

„Bei einem dualen Studium hat man immer zwei Abschlüsse in der Hand: Einen Berufsabschluss und einen Studienabschluss.“ So steht es auf vielen Webseiten - und das ist falsch! Viele Firmen bieten zusammen mit dem dualen Fitness Studium gar keine Ausbildung an, sondern du hast einen „ganz normalen Job“. Das ist prinzipiell nicht schlecht, aber du erhältst zusätzlich zum Studium halt keine klassische Berufsausbildung.

Eine Kombination aus der Berufsausbildung zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau gibt es zwar auch in Verbindung mit einem dualen Studium, allerdings viel seltener als eine Art Langzeitpraktikum oder normale Anstellung.

Lass dich auch nicht verwirren von Stellenausschreibungen, die z.B. eine „Fitness-Ausbildung mit dualem Studium“ anbieten. Diese „Ausbildung“ kann auch eine Trainerlizenz-Weiterbildung sein, aber eben keine kaufmännische Berufsausbildung.

Beispiele für Stellenausschreibungen

Voraussetzungen

Für ein duales Studium solltest du am besten das Abi oder die Fachhochschulreife mitbringen. Ein Studium ist auch möglich, wenn du eine gleichwertige Qualifikation hast (z.B. eine Ausbildung und mehrere Jahre Berufserfahrung).

Unabhängig von diesen formalen Anforderungen solltest du unbedingt sportbegeistert und sportlich sein. Anders als z.B. bei einem Sportmanagement Studium wird man bei Fitnessökonomie oder Fitnesstraining höchstwahrscheinlich in einem Sportclub oder Fitnessstudio arbeiten und dort nicht nur Verwaltungsaufgaben übernehmen, sondern z.B. auch Trainingskurse leiten.

Inhalte

Die Inhalte in den Studiengängen Fitnessökonomie oder Fitnesstraining stammen aus den Bereichen BWL und Sport.

Auf dem Lehrplan stehen z.B.
  • Marketing
  • Ernährungslehre
  • Grundlagen der BWL
  • Trainingslehre/ -wissenschaft
  • Personalmanagement
  • Investition & Finanzierung/ Rechnungswesen
  • Medizinisches Fitnesstraining
  • Juristische Grundlagen

Dauer

Die meisten dualen Fitness-Studiengänge werden als eine Art Fernstudium durchgeführt. Anders als beim „klassischen“ dualen Studium bist du also nicht z.B. für 3 Monate am Stück im Unternehmen und dann für 3 Monate in der Hochschule. Vielmehr bringst du dir viele Studieninhalte aus Lehrbüchern und speziellen Studienheften selber bei. Ergänzt wird dieses Fernstudium dann durch Präsenzveranstaltungen, bei denen bestimmte Inhalte in einem normalen Seminar von einem Dozenten vermittelt werden.

Insgesamt dauern die Studiengänge meistens 6 Semester, also 3 Jahre.

Karriere nach dem Studienabschluss

Die Berufswege von Absolventen eines dualen Studiums wie Fitnessökonomie oder Fitnesstraining sind sehr verschieden. Die meisten bleiben der Sportbranche treu, es gibt aber auch Absolventen, die in ganz anderen Branchen durchstarten.

Beispiele:

Julia, Inhaberin eines Yoga-Studios
Das duale Studium Fitnessökonomie hat Julia bei einem Wellness- und Gesundheitspark gemacht. Dort hat sie nach dem Studienende noch drei Jahre gearbeitet, bevor sie sich mit einem Yoga-Studio selbständig gemacht hat. Außerdem gibt Julia weiterhin noch Unterricht als Personal Trainerin.

Dominik, Leiter eines Fitnessstudios
Als er sein duales Studium Fitnesstraining im Jahr 2009 begann, hatte Dominik das feste Ziel, zum Leiter des Studios zu werden. Das hat er mittlerweile auch geschafft. Bei einer deutschlandweiten Fitnesskette ist er jetzt verantwortlich für die Umsatzentwicklung des Studios, für die Mitarbeiter und natürlich auch die Zufriedenheit der Mitglieder.

Henrik, Geschäftsführer eines Sportvereins
Schon sein duales Studium hat Henrik bei dem Sportverein absolviert, bei dem er seit vielen Jahren Mitglied ist und Tennis spielt. Seit dem Studienabschluss vor fünf Jahren hat er sich stetig weiterentwickelt und ist mittlerweile Geschäftsführer des Sportvereins und Vorstandsmitglied des Fördervereins.

Lisa, Brand Managerin bei einem Getränkehersteller
Lisa hat ihr duales Studium Fitnessökonomie von 2007 bis 2010 in einem Fitness Club absolviert. Danach hat sie aber entschieden, dass sie zukünftig nicht mehr beruflich ins Studio gehen möchte und hat sich mit einem Master in Marketing Management weitergebildet. Mittlerweile ist sie als Brand Managerin verantwortlich für die Vermarktung von zwei bekannten Getränkemarken.

Stefan, Account Manager beim Betreiber einer Motorsport-Rennstrecke
Von 2006 bis 2009 hat Stefan Fitnessökonomie dual studiert und währenddessen in einem Fitnessstudio gearbeitet. Nach dem Studienabschluss hat er dort noch ein Jahr weitergearbeitet, bevor er dann einen neuen Job und den Master Sportmanagement angefangen hat. Heute ist er als Account Manager z.B. verantwortlich für Kunden, die auf der Rennstrecke Firmenevents ausrichten oder bei Rennen als Sponsoren aktiv sind.

Gehalt

Das Thema Gehalt ist im Bereich Fitness durchaus schwierig. Oft liest man ja, dass ein duales Studium deshalb so toll ist, weil man von Anfang an Geld verdient und sich keine Gedanken mehr um die Finanzierung von Wohnung, Kleidung und Co. machen muss. Das ist im Bereich Fitness allerdings eher selten der Fall.

Ehrlicherweise muss man sagen, dass das Gehalt während und auch nach dem dualen Studium nicht besonders hoch ist. Teilweise kommt es vor, dass die Firmen nur die Studiengebühren übernehmen und man sich Geld dazuverdienen muss, z.B. indem man Fitnesskurse gibt.

Beispiele für das Gehalt im dualen Fitness Studium

Studiengang

Gehalt/ Monat

Zusatzleistungen des Arbeitgebers

Fitnessökonomie

1. Jahr: 500 €
2. Jahr: 600 €
3. Jahr: 700 €

Studiengebühren + alle Fahrtkosten und geplanten Ausbildungen/ Lizenzen (Spinning, Aerobic, etc.) werden übernommen.

Fitnessökonomie

1. Jahr: 450 €
2. Jahr: 500 €
3. Jahr: 550 €

Studiengebühren werden übernommen

Fitnesstraining

650 €

Studiengebühren werden übernommen

Fitnessökonomie

1. Jahr: 400 €
2. Jahr: 500 €
3. Jahr: 600 €

Studiengebühren werden übernommen

Fitnessmanagement

1. Jahr: 450 €
2. Jahr: 500 €
3. Jahr: 575 €

Studiengebühren werden übernommen

Fitnesstraining

500 €

Studiengebühren werden übernommen

Fitnessökonomie

1. Jahr: 400 €
2. Jahr: 500 €
3. Jahr: 600 €

Provision bei erfolgreichen Vertragsabschlüssen

Fitnesstraining

325 €

Studiengebühren werden übernommen

Quelle: eigene Recherchen/Umfragen

Die IHK gibt übrigens Richtlinien für Ausbildungsvergütungen heraus. Hieran können sich auch Anbieter von dualen Studiengängen orientieren. Und auch du solltest deinen potenziellen Unternehmenspartner darauf hinweisen, wenn weniger Gehalt gezahlt werden soll.

Empfehlungen der IHK und des DSSV

Branche

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

Sport/Fitness

500 €/Monat

600 €/Monat

700 €/Monat

 

 

War dieser Text hilfreich für dich?

4,21 /5 (Abstimmungen: 58)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de