Weiterbildung Sportmarketing

Denkt man an die Akteure von Sportvereinen, denkt man zuallererst an die Spieler und Trainer. Dabei tragen im Hintergrund noch viele andere Fachkräfte zum Erfolg einer Mannschaft oder eines Verbands bei – z.B. Experten für das Marketing. Hier gibt es alle Infos zur Weiterbildung Sportmarketing – von den Voraussetzungen über die Lehrgänge bis zu Berufschancen und Gehalt.

Experten aus dem Bereich Sportmarketing sorgen dafür, dass ein Verein in der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen wird, organisieren Sponsoring-Partner aus der Wirtschaft oder kümmern sich um das Merchandising und Ticketing. Ihr Ziel ist es dabei immer, ihren Verein, ihren Kunden oder ihre Firma im Sinne einer marktorientierten Unternehmensführung zu unterstützen.

Um diese vielfältigen Aufgaben erfolgreich zu bewältigen, müssen die Marketing-Experten dabei umfassendes Wissen aus den Bereichen BWL, der Kommunikation und dem Projektmanagement mitbringen. Eine Möglichkeit, sich das notwendige Know-how anzueignen, sind berufsbegleitende Weiterbildungen, die im Folgenden vorgestellt werden.

Wusstest du, dass...

... Sportmarketing sich in zwei Disziplinen gliedert? Nämlich "Marketing von Sport" (= Vermarktung von Sportarten/ Sportlern) und "Marketing durch Sport" (= Sponsoring, etc.).

... es einen Deutschen Sportmarketing Index gibt, der die Geschäftserwartungen für die wichtigsten deutschen Profisportligen untersucht?

... der FC Bayern München im Jahr 2014 allein mit Merchandising ca. 105 Millionen Euro umgesetzt hat?

Alles zur Weiterbildung Sportmarketing

Sportmarketing Weiterbildung: Inhalte & Verlauf

Fachkräfte aus dem Sportmarketing bewältigen in ihrem Berufsalltag viele unterschiedliche Herausforderungen. Entsprechend umfassend und breit gefächert müssen ihre professionellen Kenntnisse sein. Deswegen vermitteln Sportmarketing-Weiterbildungen neben grundlegendem und allgemeinem Wissen aus Bereichen wie BWL, Recht und Projektmanagement auch spezifischere Themen wie zum Beispiel

  • Qualitäts- und Kundenmanagement
  • PR und Öffentlichkeitsarbeit im Sport
  • Markenmanagement im Sport
  • Event-Marketing im Sport
  • Strategisches Sportmarketing
  • Sportrecht und Finanzen
  • Taktisches und operatives Sportmarketing
  • Social Media Marketing im Sport
  • Vermarktung von Sportstätten
  • Merchandising im Sport

Natürlich weichen die konkreten Lehrpläne der verschiedenen Institute voneinander ab. Um die Weiterbildung zu finden, die optimal zu deinen Interessen und deinen beruflichen Zielsetzungen passt, solltest du also vor einer endgültigen Anmeldung die unterschiedlichen Lehrpläne und deren Schwerpunkte miteinander vergleichen.

Voraussetzungen

Die Zulassungsbedingungen für eine Weiterbildung im Bereich Sportmarketing sind nicht immer gleich – je nach Institut variieren die Ansprüche, die an die Bewerber gestellt werden.

Voraussetzungen können zum Beispiel ein Schulabschluss und ein Mindestalter oder eine abgeschlossene Berufsausbildung inklusive einer mehrjährigen Berufserfahrung sein.

Aufgrund der unterschiedlichen Ansprüche solltest du dich am besten frühzeitig direkt beim jeweiligen Anbieter selbst informieren, welche Qualifikationen du für eine Teilnahme benötigst. Auskunft erhältst du entweder auf den Homepages der Institute oder bei deren Studienberatung.

Dauer und Ablauf

Die Dauer von Sportmarketing Weiterbildungen können sehr unterschiedlich sein. Manche dauern nur einige Tage, andere sind auf einen Zeitraum von mehreren Monaten oder sogar auf anderthalb Jahre ausgelegt.

Kürzere Lehrgänge werden in der Regel als Präsenzveranstaltungen abgehalten, während längere Kurse meist in Form eines Fernstudiums organisiert sind. Diese setzen sich aus Selbstlern- und Präsenzphasen zusammen, die sich in regelmäßigen zeitlichen Abständen abwechseln. Als Leistungsnachweis muss im Studienverlauf häufig eine schriftliche Arbeit angefertigt werden oder am Ende des Lehrgangs eine Klausur geschrieben werden.

Anerkennung

In welcher Form eine Weiterbildung genau abläuft, kann von Institut zu Institut unterschiedlich sein. Eine Möglichkeit ist es, seine Fortbildung als Fernstudium zu absolvieren. Durch die große zeitliche Flexibilität eignet sich diese Form auch besonders gut für Berufstätige.

Nicht nur die Form der verschiedenen Weiterbildungen kann sehr unterschiedlich sein; auch die Art des Abschlusses variiert von Kurs zu Kurs. In der Regel erhält man nach einem abgeschlossenen Lehrgang ein institutsspezifisches Zertifikat oder Diplom. Allerdings sollte man beachten, dass es bei diesen Abschlüssen in puncto Wertigkeit und Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt durchaus große Unterschiede geben kann. Ein erster Anhaltspunkt zur Qualitätseinschätzung ist das ZFU-Siegel. Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht überwacht nämlich den Markt und die Qualität der Sportmarketing Weiterbildungen, die als Fernstudium angeboten werden.

Sportmarketing: Berufsbild und Karriere

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung zum Sportmanager stehen dir zahlreiche neue Berufsfelder und Positionen offen. Klassische Arbeitgeber sind zunächst natürlich einmal die Marketingabteilungen von Verbänden, Vereinen oder anderen Sportorganisationen, aber auch Unternehmen wie zum Beispiel Sportartikelhersteller oder Fachhändler.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, für professionelle Einzelsportler tätig zu sein, denn je nach Bekanntheitsgrad nehmen auch diese gerne die Hilfe von Marketingexperten in Anspruch, im ihren öffentlichen Auftritt zu optimieren oder sich selbst als Marke zu etablieren. Eine weitere Möglichkeit sind spezialisierte Agenturen, welche sich zum Beispiel mit der Organisation von Sportevents beschäftigen oder sich auf die Vermittlung und Betreuung von Sponsoren spezialisiert haben.

Gehalt

Da die Berufsfelder für Marketingfachkräfte in der Sportbranche sehr zahlreich und unterschiedlich sind, ist es sehr schwierig, eine konkrete Aussage zu deren Gehalt zu machen. Viele Einflussfaktoren wie der individuelle Arbeitgeber, die Unternehmens- oder Vereinsgröße, die Berufserfahrung, deine persönliche Qualifikation oder der Firmenstandort wirken sich zusätzlich auf das Einkommen von Sportmarketing-Fachkräften aus und tragen dazu bei, dass es auch in diesem Berufsfeld hohe Gehaltsvariationen gibt.

Zwar lässt sich das durchschnittliche Einkommen zwischen 35.000 und 45.000 Euro im Jahr einordnen, allerdings kann es auch deutlich davon abweichen – und zwar sowohl nach unten als auch nach oben.

Beispiele für das Gehalt im Sportmarketing

GeschlechtAlterBeruf/ BerufslebenArbeitszeit/ WocheMonatsgehalt/ Brutto
männlich41Leiter Sportmarketing in der Autoindustrie, 14 Jahre Berufserfahrung58 Std.8.167 €
weiblich33Arbeit bei einem Verband (Sponsorenbetreuung, Marketing, Backoffice)40 Std.4.700 €
männlich29Sachbearbeiter Event- und Sportmarketing in Logistikfirma40 Std.3.415 €
männlich29Sport Marketing Manager, Bachelorabschluss, tätig in Agentur50 Std.2.882 €
weiblich30Sportmarketing Managerin in Textilbranche, Bachelorabschluss40 Std.3.330 €
weiblich28Sports Marketing Assistentin, Bekleidungsunternehmen42 Std.2.817 €
männlich33Marketing Coordinator Sport, 5 Jahre Berufserfahrung, abgeschlossene Ausbildung45 Std.3.000 €
weiblich27Assistenz Sport-Sponsoring in Chemiebranche, abgeschlossene Ausbildung37,5 Std.2.925 €

(Quellen: gehalt.de, eigene Recherchen)

War dieser Text hilfreich für dich?

3,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de