Berufsbegleitender Präsenzlehrgang Sportfachwirt Weiterbildung in Bayern: Anbieter & Kurse

Studienform

Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Lehrgang

Sportfachwirt Weiterbildung

Bundesland

Bayern

Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Ein berufsbegleitender Präsenzlehrgang ist vor allem für diejenigen interessant, die während der Fort- oder Weiterbildung eine eigenständige Berufstätigkeit ausüben und eventuell schon ein Studium abgeschlossen haben. Anders als ein Präsenzstudium ist ein berufsbegleitender Präsenzlehrgang kürzer: Zumeist findet er im Rahmen einer überschaubaren Anzahl an Terminen statt, die abends oder an ausgewählten Wochenenden stattfinden. Der Abschluss hat zwar keine Auswirkungen auf deinen akademischen Grad, du erhältst nach der erfolgreichen Teilnahme jedoch meistens ein Zertifikat über deine neu erworbenen Fähigkeiten. 

Gerade im Bereich Sport machen berufsbegleitende Präsenzlehrgänge zur Fort- und Weiterbildung Sinn: Weil es beim Berufsbegleitenden Präsenzlehrgang Sport dabei häufig um den Erwerb neuer Trainings-, Präventions- oder Regenerationsmethoden geht, ist es von Vorteil, bei den Terminen auch physisch anwesend zu sein: So kann die/der Übungsleiter/in die entsprechenden Inhalte und Bewegungsabläufe anschaulich und direkt vermitteln.   

Weiterlesen...

Sportfachwirt Weiterbildung

Der Ausbildungsberuf Sportfachwirt bereitet auf die Arbeit in Unternehmen der Sportindustrie vor. Absolventen werden in betriebliche Prozesse involviert, sowie das Marketing, die Eventplanung, Public Relations aber auch Rechnungs- und Personalwesen.

Sportfachwirt kann nur werden, wer eine bundesweit einheitliche berufliche Weiterbildung absolviert. Diese ist in zwei Teile gegliedert. Im beiden Teilen werden die TeilnehmerInnen in einem Lehrgang inhaltlich auf das Berufsfeld vorbereitet. Man erlernt darin alle notwendigen Inhalte, die auf die Prüfung der lokal ansässigen Industrie- und Handelskammer (IHK) vorbereiten. Es ist möglich, sich für die Prüfungen anzumelden, wenn man die notwendigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Diese können von Prüfungsinstitut zu Prüfungsinstitut variieren.

Die zwei Teile der beruflichen Weiterbildung sind zum einen mit Schwerpunkt auf die wirtschaftsbezogene Qualifikation ausgerichtet und zum anderen auf die handlungsspezifische Qualifikation. Im ersten Teil der Weiterbildung zum Sportfachwirt lernt man entsprechend Volks- und Betriebswirtschaft, das Rechnungswesen, Recht und Steuern und die Unternehmensführung kennen. Im zweiten Teil hingegen werden den TeilnehmerInnen Handlungskompetenzen vermittelt, die für die Leitung und Vermarktung von Vereinen und Sportanlagen wichtig sind.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Bayern

Die Romantische Straße ist ein kulturelles Highlight in Bayern. Auf der Strecke von Unterfranken bis zum Allgäu reihen sich die Sehenswürdigkeiten. Die Straße führt von der Barockstadt Würzburg über das mittelalterliche Rothenburg bis zu den Schlössern von Ludwig II im Süden Bayerns. In dem Bundesland steht Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze. Die Landschaft Bayerns ist von dem Schwäbisch-Fränkischen Schichtstufenland, dem Ostbayerischen Mittelgebirge, den Bayerischen Alpen und dem Alpenvorland geprägt. Zu den Metropolregionen gehören München und Nürnberg. Boomende Wirtschaftsstandorte und kulturelle Zentren sind auch Augsburg, Regensburg oder Ingolstadt. In Bayern sind über 1350 Museen und Sammlung sowie über 100.000 Architekturdenkmäler.

Studieren in Bayern

Die neun staatlichen Universitäten des Freistaates bieten mit ihren unterschiedlichen Ausrichtungen ein breites Studienspektrum. Die Standorte der Universätitäten sind in Augsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen-Nürnberg, München (Ludwig-Maximilians-Universität und Technische Universität), Passau, Regensburg und Würzburg. Außerdem gibt es die die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt und die Universität der Bundeswehr München. An der Bundeswehruniversität werden Offiziere und Offiziersanwärter ausgebildet. Von den rund 2.800 Studenten sind etwa 300 Frauen. Die Regelstudienzeit für den Bachelor-Abschluss beträgt drei Jahre. Im Intensivstudium ist nach vier Jahren der Master-Abschluss an der Bundeswehruniversität möglich. Dazu kommen weitere knapp 20 Fachhochschulen, acht Kunsthochschulen, sowie private und die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb).

Alle Anbieter in Bayern

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de