Bachelor Sportmanagement in Brandenburg studieren?

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Sportmanagement

Bundesland

Brandenburg

Bachelor

Vergleichsweise jung ist der akademische Grad des Bachelors. Er ist der erste Studienabschluss im Rahmen eines gestuften Studiums an der Hochschule. Bachelor ist auch die staatliche Abschlussbezeichnung, die man bei einer Berufsausbildung an einer Berufsakademie erwirbt. Die Regelstudienzeit für den berufsqualifizierenden Hochschulabschluss beträgt drei bis höchstens vier Jahre. Die kurze Studienzeit ist einer der großen Vorteile des Bachelor-Studiums. Der straff strukturierte Studienplan verlangt Studenten einiges ab. Dafür ermöglicht das verkürzte Bachelor-Studium auch einen früheren Eintritt ins Berufsleben. Mit den sehr differenzierten Studiengängen kann man sich gezielt ausbilden. Der Bachelor-Abschluss ist international anerkannt und Qualifikationsnachweis für ein anschließendes Masterstudium.

Das Studium ist aufgeteilt in Module, wie die thematischen Abschnitte genannt werden. In jedem Modul sind die Vorlesungen, Übungen und Seminare aufeinanderbezogene Lehrveranstaltungen, aus denen der Notendurchschnitt pro Modul ermittelt wird. Abgeschlossen wird das Studium mit einer Bachelor-Arbeit, auch Bachelorthesis oder Bachelor-Thesis genannt. Sie ist der Nachweis, dass der Student in der Lage ist, auf wissenschaftlicher Grundlage und betreut von einem Hochschullehrer ein Thema eigenständig zu erarbeiten. Eine Bachelor-Arbeit besteht im Durchschnitt aus 20 bis 60 Seiten und fließt zusammen mit den Modulnoten in die Endnote mit ein. In manchen Studiengängen gibt es auch eine mündliche Abschlussprüfung.

 

 

Weiterlesen...

Sportmanagement

Du sucht nach einem Sportmanagement Studium? Dann bist du hier richtig! Sport-studieren.de ist der beste und ausführlichste Studienführer für deine Studienwahl!

Infos zum Studium und alle Hochschulen auf einen Blick

In unserem ausführlichen Artikel zum Sportmanagement Studium findest du alles, was du wissen musst: Wir informieren dich über Studieninhalte, Voraussetzungen und was du mit einem Sportmanagement Studium beruflich machen kannst. Plus: In unserer großen Datenbank listen wir dir alle Hochschulen auf, die ein Sportmanagement Studium anbieten auf! Einfacher geht die Studienwahl also wirklich nicht!

Warum Sportmanagement studieren?

Der Studiengang Sportmanagement bereitet auf einen Beruf in der Sportbranche vor – einer Branche mit großer wirtschaftlicher Bedeutung. Ein Sportmanager ist eine Allroundkraft, die die Zusammenhänge kennt und in den unterschiedlichsten betrieblichen Bereichen eingesetzt werden kann. Mögliche Arbeitgeber für Absolventen sind zum Beispiel die Sportartikelindustrie, Sportmedienunternehmen, Sport- und Vereinsverbände oder kommerzielle Sport- und Freizeitanlagen. Der Studiengang Sportmanagement ist für angehende Sportmanager gedacht, die das betriebswirtschaftliche Studium mit dem Fachwissen aus der Wirtschaft der Sportbranche kombinieren möchten. Sportmanager finden sich in der Führung von Vereinen, Verbänden oder Profisportclubs.

Das lernst du im Sportmanagement Studium

Im Studium lernen die Studierenden alles über Planung, Organisation, Führung und Controlling in der Sportbranche. Doch nicht jeder Sportmanagement Studiengang ist gleich. Die Inhalte des Sportmanagement Studiums variieren je nach Hochschule. Das Grundstudium dauert drei Semester. Hier werden Grundlagen von Betriebswirtschaftslehre, Recht oder Mathematik behandelt. Aufbauend darauf werden im Hauptstudium (viertes bis sechstes Semester) das Erlernte vertieft und Inhalte aus der Sportökonomie vermittelt. Dazu zählen Sportstättenmanagement, Sponsoring, Sportrecht, Sportjournalismus oder Internationales Sportmanagement. Außerdem kannst du dir eigene Schwerpunkte setzen, zum Beispiel Sportmarketing, Verbandsmanagement oder Eventmanagement.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Brandenburg

Mit mehr als 3000 Seen gehört Brandenburg zu den gewässerreichsten Bundesländern in Deutschland. Naturschutz spielt in dem Land eine wichtige Rolle. Zu den Schutzgebieten gehören zum Beispiel das Biosphärenreservat Spreewald oder der Naturpark Uckermärkische Seen. Zur Kulturlandschaft Brandenburgs gehören Gärten, Parks und das Schloss Sanssouci in Potsdam, das auf der UNESCO Welterbeliste steht. Insgesamt gibt es in dem Land mehr als 500 Schlösser und Herrenhäuser sowie viele Industriedenkmäler, wie zum Beispiel den Ziegeleipark Mildenberg. Konzerte, Theateraufführungen und Musikfeste tragen zum abwechslungsreichen kulturellen Angebot bei. Die 300 Museen in Brandenburg, darunter auch das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, sind Schatzkammern der Vergangenheit.

Studieren in Brandenburg

Es gibt drei Universitäten (in Cottbus, Frankfurt und Potsdam), vier Fachhochschulen (in Brandenburg/Havel, Cottbus, Eberswalde, Potsdam und Wildau) und die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Ergänzt wird die Hochschullandschaft von privaten und kirchlichen Hochschulen sowie einer Berufsakademie. Grundständige Studiengänge an den öffentlichen Hochschulen sind Architektur und Denkmalpflege, Geistes- und Sozialwissenschaften, Kunst, Design, Musik und Theater, Medizin und Gesundheit, Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Informatik, Technik und Recht, Verwaltung und Wirtschaft. Knapp 50.000 Studierende sind an den Hochschulen des Landes eingeschrieben.

Alle Hochschulen in Brandenburg

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de