Sportjournalismus in Nordrhein-Westfalen gesucht?

Studienform

Vollzeit

Studiengang

Sportjournalismus

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Vollzeit

Wer von einem Studium spricht, bezieht sich in aller Regel auf ein Vollzeitstudium bzw. Präsenzstudium. Hier besuchen Studierende von montags bis freitags den Unterricht, um sich einen Bachelor- oder Masterabschluss zu erarbeiten. Dabei beträgt die Regelstudienzeit für den Bachelor durchschnittlich 6-8 Semester, für den Master 2-4. Oft geht mit einem Vollzeitstudium auch eine relativ freie Zeiteinteilung einher und die Möglichkeit individuelle Schwerpunkte zu setzen, die deinen Interessen entsprechen

Dabei bietet dir ein Vollzeitstudium in der Sportbranche zahlreiche Karrieremöglichkeiten, da sich dieses Gebiet aufgrund seiner Vielseitigkeit mit den verschiedensten Bereichen kombinieren lässt. So kannst du alles über Sportwissenschaften lernen, aber auch eine Position als Lehrer einnehmen, oder dich sogar in Richtung Medien orientieren.

Weiterlesen...

Sportjournalismus

Die persönliche Begeisterung für Sport ist nur eine Voraussetzung, um ein guter Sportjournalist sein zu können. Begeisterung alleine reicht aber nicht, um Lesern, Zuhörern oder Zuschauern das sportliche Geschehen erlebbar zu vermitteln. Hier ist viel Fachwissen nötig, das du in einem Sportjournalismus Studium erwerben kannst!

Was lernt man im Sportjournalismus Studium?

Sportjournalisten recherchieren und veröffentlichen Sachverhalte, Entwicklungen und Zusammenhänge rund um das Thema Sport. Dabei nutzen sie so unterschiedliche Medien wie Zeitungen, Radio, Fernsehen, Internet oder Magazine. Auf genau diese Aufgaben bereitet ein sportjournalistisches Studium vor.

Die Lerninhalte und Studiendauer variieren je nach Studienmodell und Hochschule. Grundsätzlich verbindet der Studiengang Sportjournalismus theoretische und praktische Inhalte. Im Grundstudium geht es um Kernthemen wie Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Medienrecht, Medienpraxis, Methoden und Werkzeuge des Journalismus oder Sprache, Rhetorik, Moderation und Präsentation.

Ab dem zweiten Jahr steigt der Sportbezug. Es geht hier um Sportwirtschaft, Veranstaltungsrecht oder Public Relations. Bei den meisten Studiengängen gehört ein Praxissemester oder ein mehrwöchiges Praktikum dazu. Außerdem können sich die Studierenden auf bestimmte Medien oder Bereiche, wie zum Beispiel Online, Print oder Marketing, spezialisieren.

Karrierechancen nach dem Studium

Sportjournalisten sind auf breiter Basis qualifiziert und können im Medien-, Sport- und Freizeitmarkt einsteigen. Zu den möglichen Arbeitgebern zählen dabei Verlage, Sportkonzerne, Fernsehen und Radio sowie Medienagenturen.

Neugierig geworden? In unserem ausführlichen Artikel zum Sportjournalismus Studium erklären wir dir alles über Studieninhalte, Voraussetzungen und berufliche Perspektiven. So hast du alle wichtigen Infos auf einen Blick und triffst eine wohlüberlegte Studienentscheidung. Was die Studienwahl für ein Sportjournalismus Studium aber so richtig einfach macht, ist unsere große Datenbank mit allen Hochschulen, die ein Sportjournalismus Studium in Deutschland anbieten.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Heinrich Heine kommt aus Nordrhein-Westfalen (NRW), ebenso wie Ludwig van Beethoven oder Herbert Grönemeyer. Mit den vielen Museen, den Konzerthallen, Bühnen, Orchestern und Veranstaltungen zählt das Bundesland in der Mitte Deutschlands zu den größten Kulturregionen in Europa. Die große kulturelle Vergangenheit spiegeln unter anderem der Aachener und der Kölner Dom, die Zeche Zollverein oder das Kloster Corvey, die alle zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Etwa die Hälfte der Fläche wird landwirtschaftlich genutzt, Wald bedeckt ein weiteres Viertel. NRW hat 14 Naturparks, die bekanntesten sind die Eifel, das Rothaargebirge oder der Teutoburger Wald. Mit rund 17,6 Millionen Einwohnern ist NRW das bevölkerungsreichste Bundesland in Deutschland. Köln ist mit einer Million Einwohnern die viertgrößte Stadt in der Bundesrepublik.

Studieren in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen ist Standort von mehreren Universitäten. Unter anderem sind hier die Universität zu Köln, die Unis in Bielefeld und Bochum, die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, die Technische Universität Dortmund oder die Bergische Universität Wuppertal. Insgesamt gibt es in NRW 68 Hochschulen, von denen 18 Universitäten mit und 37 Fachhochschulen ohne Promotionsrecht sind. Außerdem gibt es in dem Bundesland 13 Kunst- oder Musikhochschulen beziehungsweise kirchliche Hochschulen. An den Universitäten und Hochschulen werden etwa 1.500 grundständige sowie weitere 1.100 weiterführende Studiengänge angeboten.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de