Erfahrungsbericht: Bachelor Sportmanagement an der Ostfalia Hochschule

Die staatliche Ostfalia Hochschule in Niedersachsen bietet an der Fakultät "Verkehr-Sport-Tourismus-Medien" (Karl-Scharfenberg-Fakultät) den Bachelor Sportmanagement an. Wir haben Studenten um  Erfahrungen gebeten und Sven hat uns einen Erfahrungsbericht geschrieben.

Erfahrungsbericht von Sven

Darum habe ich mich für diesen Studiengang entschieden:

Die Kombination aus meinem Hobby Sport und den Managementinhalten hat mich sofort fasziniert.

Schon immer habe ich gerne Sport getrieben und mich für Sport interessiert. Zudem wusste ich bereits früh, dass Planung und Organisation zu meinen Stärken zählen.

Durch einen ehemaligen Mannschaftskameraden, der zur damaligen Zeit im vierten Semester Sportmanagement studierte, wurde ich auf den Studiengang aufmerksam. Die Kombination aus meinem Hobby Sport und den Managementinhalten hat mich sofort fasziniert. Dass die Fachhochschule zudem nur gut 15km von meinem Wohnort entfernt ist, war letztendlich noch ein weiteres positives Kriterium.

So läuft mein Studium ab:

Von Marketing über Finanzmanagement bis zu Persönlichkeitsentwicklung vermittelt das Studium eine große Bandbreite an Themengebieten.

Zunächst sollte man wissen, dass Sportmanagement ein BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Sport ist. Im Vergleich zu anderen Sportmanagement-Studiengängen setzen die sportspezifischen Module schon sehr früh ein, nämlich im zweiten Semester, und werden von Grundlagenmodulen wie VWL, Recht oder Rechnungswesen ergänzt.

Von Marketing über Finanzmanagement bis zu Persönlichkeitsentwicklung vermittelt das Studium eine große Bandbreite an den verschiedensten Themengebieten.

Das abschließende sechste Semester bietet dann noch einmal allen Studierenden die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen in einem drei- bis sechsmonatigen Pflichtpraktikum zu sammeln.

Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen:

Eine hohe Affinität zum Sport sowie ein gewisses Planungs- bzw. Organisationstalent sind auf jeden Fall von Vorteil.

Eine hohe Affinität zum Sport sowie ein gewisses Planungs- bzw. Organisationstalent sind auf jeden Fall von Vorteil, wenn man ein Studium im Bereich des Sportmanagement anstrebt. Wie bereits erwähnt, ist das Studium zu hohem Maße von Teildisziplinen der Betriebswirtschaftslehre begleitet.

Daraus ergibt sich unter anderem, dass auch in diesem Studiengang nicht vollständig auf Finanzthemen und damit verbunden auch Mathematik verzichtet werden kann.

Aber keine Sorge, der Teil, in dem es wirklich ans Rechnen geht, ist verhältnismäßig gering. Allen Studieninteressierten, die diese Interessen und Fähigkeiten mitbringen, kann ich den Studiengang nur wärmsten empfehlen.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de