Erfahrungsbericht: Sportjournalismus an der Hochschule Macromedia

Innenansicht der Hochschule MacromediaKann man die Themen Sport und Medien innerhalb eines Studiengangs miteinander verbinden? Und welche Erfahrungen haben Sportstudenten mit ihren jeweiligen Studiengängen gemacht? Wir haben nachgefragt. Auf dieser Seite teilt Eva ihre Erfahrungen mit dem Bachelor Sportjournalismus an der Hochschule Macromedia in Köln mit uns.

Du willst noch mehr Erfahrungsberichte lesen? Hier geht´s zurück zur Übersicht aller Erfahrungsberichte.

Erfahrungen von Eva

Darum habe ich mich für diesen Studiengang entschieden:

Ich habe nicht lange darüber nachdenken müssen, denn ich wollte unbedingt meine Leidenschaft für Sport mit meinem Wunsch Journalistin zu werden, verbinden.

Ich wollte schon immer Sportjournalistin werden, seit Kindertagen war dies mein Traumberuf. Daher war ich nach der Schule unglaublich froh, als ich gesehen habe, dass die Macromedia Hochschule in Köln diesen speziellen Studiengang im Angebot hat. Ich habe nicht lange darüber nachdenken müssen, denn ich wollte unbedingt meine Leidenschaft für Sport mit meinem Wunsch Journalistin zu werden, verbinden. Und ich habe diese Entscheidung nicht bereut.

So lief mein Studium ab:

Wir haben die Bereiche Moderation und Live-Kommentieren gelernt. Die Mischung aus Theorie und Praxis hat mir dabei immer sehr gut gefallen.

Wir waren ein sehr kleines Semester mit rund 20 Leuten. Im Grundstudium hatten wir noch viele Kurse gemeinsam mit den Studierenden, die sich für den Studiengang Kulturjournalismus entschieden haben. Dabei haben wir zahlreiche Grundlagen gelernt, von journalistischen Themen aus den Bereichen Print, Radio und TV über technische Fähigkeiten zum Beispiel im Schnitt bis hin zu Medienaspekten (Medientheorie, Mediengeschichte, Medienrecht) war da alles mit dabei.

Im Verlauf des Studiums wurde der Studiengang dann deutlich praktischer und wir mussten eigene Artikel schreiben, Videobeiträge drehen oder Reportagen machen. Außerdem wurde der Schwerpunkt auf den Sport gelegt, so haben wir gelernt, wie man im Fernsehen oder Radio kommentiert oder moderiert. Außerdem haben wir Sportereignisse besucht, um dort unser Wissen testen zu können. Die Mischung aus Theorie und Praxis hat mir dabei immer sehr gut gefallen. 

Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen:

Ein erster Linie solltest du dich für Sport interessieren. Zudem solltest du eine gewisse Begabung fürs Schreiben mitbringen.

Ein erster Linie solltest du dich für Sport interessieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Fußball deine Leidenschaft ist oder du dich eher für eine andere Sportart begeistern kannst. Ganz im Gegenteil, denn du hast die Möglichkeit deine (praktischen) Projekte immer anhand eines individuellen Themas anzufertigen. Das allgemeine Interesse für Sport sollte aber natürlich auf jeden Fall da sein.

Zudem solltest du eine gewisse Begabung fürs Schreiben mitbringen. Natürlich lernst du innerhalb des Studiums auch alles Wissenswerte übers Moderieren oder auch technische Aspekte von Film, Bildbearbeitung und Schnitt, dennoch steht das Schreiben in vieler Hinsicht im Fokus bzw. muss immer wieder genutzt werden. Daher solltest du Schreiben können. Kreativität ist ebenfalls von Vorteil, denn es gilt sich Themen für die Seminare oftmals selbstständig zu überlegen.

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de