Staatsexamen Fitness und Training studieren?

Abschluss

Staatsexamen

Studiengang

Fitness und Training

Hochschulen

4 Hochschulen

Staatsexamen

Die Inhalte des Studiengangs Lehramt Sport können von Hochschule zu Hochschule variieren. Zu den grundlegenden Inhalten, die bei den meisten Hochschulen in diesem Studium vorkommen, gehören Sportpädagogik, -soziologie, -psychologie und Sportmedizin. Außerdem Trainingswissenschaft sowie sportspezifische Theorie und Praxis in Individual- und Mannschaftssportarten, wie Turnen, Leichtathletik oder Handball. Etwa ein Fünftel aller Studienhalte macht den praktischen Teil aus. Je nachdem, welches Fach der Studierende gewählt hat, unterscheiden sich in der Sporttheorie die Studiengänge. Künftige Sportlehrer lernen zum Beispiel pädagogische Methoden für den Unterricht. Im Studiengang Sport auf Lehramt werden die angehenden Lehrer darauf vorbereitet, den Sportunterricht schülerorientiert zu planen, zu halten und zu analysieren. Absolventen arbeiten in der Regel an Grund-, Haupt-, Realschulen oder Gymnasien als Sportlehrer.

Voraussetzung für das Studium ist sowohl körperliche Belastbarkeit als auch das Beherrschen von typischen Schulsportarten. Bewerber müssen das in einem Sporteignungstest mit 15 bis 20 verschiedenen Prüfungen nachweisen. Die Prüfungen sind je nach Hochschule verschieden. Die Regelstudienzeit beträgt neun Semester. Wer Sport auf Lehramt studiert, muss als zweites Fach eines aus dem Bereich der Bildungswissenschaften wählen, zum Beispiel Deutsch oder Sozialwissenschaften. Das ist für Lehramtsstudenten Pflicht. Immer mehr Lehramts-Studiengänge werden vom Staatsexamen auf Bachelor und Master umgestellt. Auf den Masterabschluss folgt das zweijährige Referendariat, bevor man nach dem zweiten Staatsexamen Lehrer ist.

Weiterlesen...

Fitness und Training

Die Sport- und Fitnessbranche boomt. Für immer mehr Menschen steht Fitness und Gesundheit an erster Stelle. Eine Reihe von Studiengängen im Bereich Fitness und Training tragen dem Rechnung. Der duale Bachelorstudiengang Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie (B.A.) ist eine Kombination aus beruflicher Ausbildung und akademischem Fernstudium. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Ebenfalls als duale Studiengänge werden Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Gesundheitsmanagement, Fitnessökonomie, Fitnesstraining oder Prävention und Gesundheitsmanagement angeboten. Auf die typischen Bedürfnisse der Sport- und Fitnessbranche ist der Bachelor-Studiengang „Fitness- und Gesundheitstraining“ zugeschnitten. Die Lehrpläne bieten eine variantenreiche Seminargestaltung, wie zum Beispiel Projektseminare oder Fallstudien. Er eignet sich besonders für Sportinteressierte, die in Fitness-, Sport- und Gesundheitseinrichtungen oder in Forschungseinrichtungen arbeiten wollen.

In Deutschland momentan einzigartig ist die Kombination aus grundlegenden Betriebswirtschafts- und Managementkenntnissen mit wissenschaftlich fundierter Trainingslehre, wie sie der Studiengang Fitnesswirtschaft und Fitnessökonomie bietet. Nach drei Semestern haben die Studenten anerkannte Trainingslizenzen erworben. Verschiedene Wahlmodule bieten die Möglichkeit, die Studienschwerpunkte individuell zu setzen. Die Studierenden können sich auf Themengebiete wie Rückentraining, Athletiktraining oder Gruppenfitnesstraining spezialisieren. Der Studiengang richtet sich an Schulabgänger mit (Fach-) Hochschulreife, die in die Fitness- und Gesundheitsbranche einsteigen wollen und Insider, für die der Bachelor-Abschluss eine zusätzliche Qualifizierung darstellt.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de